DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 25.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Boba nach China?

Es rappelt im FCA-Transferkarton: Medienberichten zufolge soll FCA-Stürmer Raúl Bobadilla ein konkretes Angebot eines chinesischen Erstligisten vorliegen (Guangzhou R&F). Acht Millionen Euro Ablöse und ein Jahresgehalt von drei Millionen Euro netto werden kolportiert. Auch der englische Erstligist Hull City soll Interesse an Boba bekundet haben.

Klavan will weg

Im Gegensatz zu Bobadilla, der möglicherweise “nur” um eine Vertragsverlängerung mit besseren Konditionen pokert, zieht es Ragnar Klavan (30) wohl wirklich in die Ferne. Genauer: nach England, Premier League. Es sei sein Traum, in der englischen Premier League zu spielen, wird Klavan zitiert. Momentan sieht es aber so aus, dass Klavan für den FCA unersetzlich ist, sodass Klavan wohl erst nach dieser Saison an seinem Traum arbeiten kann – ablösefrei.

Usami

Takashi Usami


„Es stimmt, dass dem FCA für Bobadilla ein konkretes Angebot von Guangzhou R&F vorliegt. Zu den Spekulationen um Hull City möchte ich mich nicht äußern. Wenn ein Verein Interesse zeigt, heißt dies aber nicht gleichzeitig, dass der Spieler auch wegwill. Raúl fühlt sich in Augsburg wohl“, so Bobadillas Spielerberater José Noguera zur Augsburger Allgemeinen. Raúl Bobadilla (29) hat beim FCA bis 2018 einen Vertrag und will vom neuen Trainer Dirk Schuster gehalten werden, obwohl “Boba” zuletzt unter Weinzierl nicht mehr zur ersten Garnitur zählte. Noch im Winter war Bobadilla im Sturm des FCA nicht weg zu denken, musste sogar mit Oberschenkelproblemen angeschlagen gegen Bayern und Liverpool spielen, war in Folge richtig verletzt und fand die halbe Rückrunde nicht zurück zu seiner überragenden Form der Hinrunde. Bobadillas Marktwert wird bei transfermarkt.de mit 5,5 Millionen Euro beziffert. Klavan, der beim FCA in den vergangenen Jahren zu einem Top-Innenverteidiger gereift ist, spielt in Schusters Planungen natürlich eine große Rolle. Dementsprechend kommentierte Schuster die Medienberichte um Klavans Abwanderungsgerüchte. Weniger Wert legt Schuster offenbar auf den Verbleib von Tim Matavz, für den der FCA vor zwei Jahren vier Millionen Euro an PSC Eindhoven überwies, ohne dass bisher zu erkennen war, was Reuter und Weinzierl in Matavz hinein träumten. Matavz soll ein Angebot des englischen Zweitligisten FC Reading vorliegen.

Neuzugang Usami steigt ins Mannschaftstraining ein

FCA-Neuzugang Takashi Usami ist am Donnerstag in Augsburg eingetroffen und hat am Freitagvormittag die sportärztlichen Untersuchungen bei den Mannschaftsärzten des FC Augsburg erfolgreich absolviert. Der 24-jährige japanische Nationalspieler hat auch den Vier-Jahresvertrag bis zum 30. Juni 2020 unterzeichnet. Der von Gamba Osaka verpflichtete Offensivspieler erhält beim FCA die Rückennummer 39, die er auch in Osaka trug. Bereits am heutigen Samstag, 2. Juli wird Usami erstmals mit den neuen Teamkollegen auf dem Trainingsplatz stehen. Die Trainingseinheit findet um 15.00 Uhr auf den Trainingsplätzen an der WWK Arena statt.