DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 24.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Bertolt Brecht am Ammersee: Eine Reise mit der Dampfeisenbahn

Fünf Jahre lang hat die Dampflok 38 1301 der Ammersee-Dampfbahn pünktlich rund 14000 Fahrgäste befördert. Am 24. Juli 2016 trat vor der Abfahrt im Augsburger Hauptbahnhof ein Schaden an der Luftpumpe auf – und es fuhr an diesem Tag kein Dampfross nach Schondorf bzw. Utting am Ammersee. Unter den “Reisenden” befand sich ein mit Brecht-Freunden gefüllter Waggon. Sie stiegen in einen “Normalzug” um und folgten Brecht-Erzähler Kurt Idrizovic von Schondorf nach Utting und ließen sich dabei Geschichten aus der Biografie des Augsburger Dramatikers Bertolt Brecht erzählen. Brecht litt nämlich unter einer in der Region und in Augsburg weit verbreiteten Krankheit, die nicht auszurotten ist und in der Brecht-Stadt als “Ammersee-Affinität” bezeichnet wird.

Am morgigen Sonntag, den 31. Juli, wiederholt sich das Entschleunigungsprojekt mit dem Literatur-Aspekt. Wer sich auf das Abenteuer der Langsamkeit einlassen möchte, der könnte beim Veranstalter unter 01711712048 noch Restkarten ergattern. Die historische Lok ist repariert und wird pünktlich um 8.55 Uhr mit großem Spektakel vom Augsburger Hauptbahnhof Richtung Ammersee starten. 40 Euro kostet der Spaß.