DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 22.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Barockmusik aus Augsburgs Dom

“Der Augsburger Dom in der Barockzeit” ist das Thema einer Sonderausstellung, die noch bis zum 26. Juli im Diözesanmuseum St. Afra gezeigt wird. Musikwissenschaftler der Universität Augsburg haben dafür gesorgt, dass die Ausstellung ein lebendiges Bild der barocken Augsburger Dom-Musik zeichnet – mit zeitgenössischen Schilderungen, Drucken, Handschriften, Instrumenten und Hörbeispielen. Herausragende Augsburger Dommusiker des Barock haben prachtvolle Chormusik und virtuose geistliche Konzerte komponiert.

Ergänzend bieten Musikwissenschaftler des Leopold-Mozart-Zentrums an drei Samstagen spezielle Führungen an – am 9. Mai, am 27. Juni und am 11. Juli 2009 (Beginn jeweils 14.30 Uhr; Führungsgebühr 3 Euro zusätzlich zum Eintritt von 5 bzw. 4 Euro). Zu hören sind dabei Nachbauten von Barock-Trompeten des Augsburger Domes. Barockmusik aus dem Augsburger Dom gibt es darüber hinaus auch in einem Gesprächskonzert “Cantate Domino” am 9. Mai 2009 im Hohen Dom (Beginn 18.00 Uhr, Eintritt frei): Ein Kammerchor und zahlreiche Solisten präsentieren Werke von Augsburger Domkapellmeistern und -organisten.