DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 26.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Ausbildung in Schwaben boomt

Insgesamt 55 Jugendliche haben letzte Woche bei den Stadtwerken Augsburg und der Kreissparkasse Augsburg, die zu den größten Ausbildungsbetrieben in der schwäbischen Region zählen, ihre Ausbildung begonnen.

Die 30 neuen Auszubildenden der Stadtwerke haben sich in den Ziffern ihres ersten Arbeitstages aufgestellt: 1.9.11 (Foto: Stadtwerke Augsburg / Thomas Hosemann)

Zehn Industriekaufleute, eine Fachkraft im Fahrbetrieb, zwei Kfz-Mechatroniker, elf Elektroniker, drei Anlagenmechaniker und drei Industriemechaniker bilden die Stadtwerke aus. Bei der Kreissparkasse absolvieren 21 Berufsstarter die klassische Ausbildung zu Bankkaufleuten und vier starten in das Studium zum “Bachelor of Arts” an den Dualen Hochschulen in Heidenheim und Ravensburg. Insgesamt bildet die Kreissparkasse derzeit 72 junge Menschen in drei Jahrgängen aus, bei den Stadtwerken sind 116 Jugendliche in Ausbildung.

Wie die IHK Schwaben am vergangenen Mittwoch mitteilte, steht die Region mit schwabenweit mehr als 8.000 neuen Ausbildungsverträgen und damit über 10 Prozent Plus auch im deutschlandweiten Vergleich hervorragend da: Bundesweit stieg die Zahl der Vertragsabschlüsse nur um 6,4 Prozent.

Die 25 Berufstarter der Kreissparkasse Augsburg mit ihren Ausbildungsverantwortlichen, ganz rechts der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Horst Schönfeld.