DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 18.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Augsburger Messe weiter mit Interims-Geschäftsführer

In nichtöffentlicher Sitzung des Wirtschaftsausschusses gab es am Donnerstag eine Niederlage für den Wirtschaftsreferenten Andreas Bubmann. Sein Wunschkandidat für den Geschäftsführerposten der Augsburger Schwabenhallen Messe- und Veranstaltungs-GmbH, Gerhard Reiter, fiel bei der Abstimmung mit 6:7 Stimmen durch.

Wolfgang Färber, Mitarbeiter im Wirtschaftsreferat, bleibt weiter Interims-Geschäftsführer der neuen Messe-GmbH. Denn Rainer Schönberg (Freie Wähler) und Karl Heinz Englet (Pro Augsburg) schlugen sich auf die Seite der Opposition. Der Grund für die Ablehnung von Gerhard Reiter, der von der Findungskommission vorgeschlagen worden war, lag allerdings nicht in seiner Person. Reiter sollte nach den Vorstellungen des Wirtschaftsreferenten einen 5-Jahres-Vertrag bekommen. Eine zu lange Laufzeit für Schönberg und Englet, die einen Einstiegvertrag über zwei Jahre präferierten.

“Mir und Pro Augsburg ist es nicht zuzumuten, nach dem erst kürzlich mit enormen Abfindungen entlassenen Messemanager Leypoldt wieder das Risiko eines langfristigen Vertrages einzugehen”, so Karl Heinz Englet gestern. Gerhard Leypoldt, Ex-Vorstandschef der mittlerweile aufgelösten Augsburg AG, hatte für die vorzeitige Beendigung seines Beratervertrags mit der Stadt Augsburg einen goldenen Handschlag in Form von 100.000 Euro Abfindung bekommen.