DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 23.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Augsburger Band „Darifar“ heute im BR

Farhad Sidiqi, 1981 in Kabul, Afghanistan, geboren, war dort seit 2003 dort als Popmusiker bekannt. Im Jahr 2012 musste er nach Todesdrohungen vor den Taliban nach Deutschland fliehen und hat sich mit Hilfe der Aktivisten des Grandhotel Cosmopolis eine Aufenthaltsgenehmigung erkämpft.

In Augsburg traf er auch auf die Musiker Riccardo Ferrara (Gitarre), Girisha Fernando (Produktion, Bass), Lilijan Waworka (Keys) und Kilian Bühler (Drums). Zusammen begeben diese Musiker sich als DARIFAR auf die Suche nach einem gemeinsamen, neuen Sound. Afghanischer Gesang trifft auf nordafrikanisch inspirierte Grooves, klirrende E-Gitarren und zeitgenössische Sounds und Riffs.

Ein Album ist seit 2015 in Arbeit. Höhepunkt des bisherigen musikalischen Schaffens: Letzte Woche trat die Band bei der Aufzeichnung der Sendung des Bayerischen Rundfunks “Z’am Rocken” im Hofbräuhaus in München auf. Mit von der Partie waren unter anderem Konstantin Wecker (mit dem auch gejammt wurde) sowie Martina Eisenreich und Franziska Eimer. Gesendet wird die Session inklusive zwei Songs von Darifar am heutigen Donnerstag, 9. Juni um 23 Uhr im Bayerischen Fernsehen. Ein Youtube-Video von Darifar steht hier.

Foto: „Darifar“ im Hofbräuhaus (Foto: Julia Müller) und heute Abend im Bayerischen Fernsehen.