KMA
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 15.10.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Augsburg Open: Virtuelle Stadtführung im Geoportal

Im Rahmen von Augsburg Open ist unter dem Motto „Virtuelle Stadtführung“ am 4. April, 5. April und 6. April ein Blick in den städtischen Geodatenpool möglich.

Bild (von Ruth Plössel): Mehr als 200 Besucher kamen im Vorjahr zur „Virtuellen Stadtführung“ ins städtische Geodatenamt in der Welserpassage.

Geodaten sind aus unserem Leben kaum mehr wegzudenken. So profitieren wir von ihnen beim Autofahren mit dem Navi oder bei der Urlaubsplanung mit Google Maps. Aber sie vereinfachen und verbessern auch die Arbeit der Stadtverwaltung. Für die Erfassung, Pflege und Bereitstellung verschiedenster Geodaten vom Augsburger Stadtgebiet sorgt das Geodatenamt, eine 43-köpfige Dienststelle der städtischen Bauverwaltung. Die aktuellen und historischen Karten, Luftbilder und sonstigen raumbezogenen Informationen erlauben eine vielfältige Sicht auf Augsburg, auch in die Vergangenheit und in die Zukunft sowie unter die Erdoberfläche. Im Rahmen der „Virtuellen Stadtführung“ ist ein Blick in den städtischen Geodatenpool möglich. Dabei kann man besondere Adressen kennenlernen, so die älteste, exklusivste und glücklichste Augsburger Anschrift. Die 45-minütige Liveshow im verwaltungsinternen Geoportal wird angeboten am 4. April (Donnerstag) und 5. April (Freitag) jeweils um 17 und 18.30 Uhr sowie am 6. April (Samstag) um 11, 12.30 und 14 Uhr. Das Geodatenamt findet man in der Maximilianstraße 6 a (Welserpassage).



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche
Buergerbueros 2