DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 17.06.2024 - Jahrgang 16 - www.daz-augsburg.de

Augsburg in Bürgerhand fordert verbesserte Freiflächensatzung

Mit einem Entwurf einer Freiflächengestaltungssatzung untermauert der von Bruno Marcon im Stadtrat vertretene Verein “Augsburg in Bürgerhand” seine Vorstellung eines besseren Klimaschutzkonzeptes.

Bruno Marcon

Fast alle bayerischen größeren Kommunen besitzen eine Freiflächengestaltungssatzung. Eine solche Satzung sei ein besonders wichtiger Bestandteil eines städtischen Klimaschutzkonzeptes, um die bioklimatische Belastung für die Bevölkerung und auch für andere Arten und Biotope zu reduzieren. Sie stelle ein wichtiges Element für die städtische Grünentwicklung dar. Der Stadt Augsburg fehle bisher eine solche Satzung. Der bisher vorliegende Entwurf der Verwaltung würde in vielen Teilen hinter die Vorgaben anderer bayerischen Städte zurückfallen. Der anhängende Entwurf fasst Bestandteile der Satzungen anderer Städte zusammen.

Dr. Heike Fischer und Stadtrat Bruno Marcon legten nun eigene Vorschläge, die in die Diskussion und Ausarbeitung für eine Augsburger Freiflächengestaltungssatzung aufgenommen werden sollen.