DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 25.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Augsburg feiert Hohes Friedensfest

Der 8. August ist einer der Höhepunkte des Augsburger Kalenderjahres. Seit 1650 findet an diesem Tag das Hohe Friedensfest statt, mit dem die Augsburger Protestanten die Verabschiedung des Augsburger Religionsfriedens von 1555 feiern.

Die Festlichkeiten starten um 10 Uhr mit zwei ökumenischen Dank- und Friedensgottesdiensten. Die Festpredigt in der Pfarrkirche St. Ulrich hält der Evangelisch-Lutherische Regionalbischof für Augsburg und Schwaben, Oberkirchenrat Michael Grabow. Die Liturgie werden Pfarrer Frank Kreiselmeier von der Evangelisch-Lutherischen Gemeinde St. Ulrich und Stadtpfarrer Monsignore Franz Wolf von der katholischen Gemeinde St. Ulrich und Afra gestalten. Parallel zum Großen Festgottesdienst der Erwachsenen wird – wie schon seit mehr als 200 Jahren – ein Friedensfestgottesdienst für Kinder gefeiert. Dieses findet als Ökumenischer Familiengottesdienst in der Heilig-Kreuzkirche statt.

Kinderfriedensfest und Friedenstafel

Die Kinder kommen auch im Botanischen Garten und im Zoo beim 50. Jubiläum des Augsburger Kinderfriedensfestes auf ihre Kosten. Von 11.00 bis 18.00 Uhr organisiert dort die Kommunale Jugendarbeit im Amt für Kinder, Jugend und Familie einen besonderen Familientag zum Thema »Frieden«.

Auf dem Rathausplatz treffen sich traditionsgemäß von 11.30 bis 14.30 Uhr Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste der Friedensstadt Augsburg zu einem öffentlichen Empfang und zur Teilnahme an der gemeinsamen Augsburger Friedenstafel. Um das Friedensmahl gemeinsam zu feiern, sind alle TeilnehmerInnen gebeten, für sich und ihre TischnachbarInnen Speisen und Getränke mitzubringen, um an der Friedenstafel miteinander zu teilen, ins Gespräch zu kommen und sich kennen zu lernen. Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl wird die Friedenstafel eröffnen. Im Anschluss übermitteln VertreterInnen der großen Religionen ihre Friedensgrüße. Musikalisch wird die Friedenstafel von der Augsburger Band »todo mundo« umrahmt.

» Das Gesamtprogramm (pdf, via Stadt Augsburg)