DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 24.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Architekturfilm und Jazz präsentiert Daniel Libeskind

Das Architekturforum zeigt in seiner Veranstaltungsreihe „Architekturfilm und Jazz“ am heutigen Montag im Thalia den Film “Welcome to The 21st. Century” über den Architekten Daniel Libeskind.

Daniel Libeskind gehört zu den wichtigsten und zugleich umstrittensten Architekten des 21. Jahrhunderts. Seine Architektur spielt mit der Geometrie der Wahrnehmung, sie ist sinnlich und intellektuell zugleich. Libeskind schloss 1970 in New York sein Architektur­studium und 1972 ein Master-Studium in Architektur­geschichte und -theorie ab. Von 1978 bis 1985 war Libeskind Dekan der Architektur­fakultät in Michigan. 1989 zog er mit seiner Familie nach Berlin um, wo er das Architektur­büro „Studio Daniel Libeskind“ gründete. Nachdem er im Februar 2003 die Architektur­ausschreibung zum Neubau des World Trade Centers gewann, verlegte er den Hauptsitz nach New York City, wo er auch heute lebt.

Ab 20.30 Uhr nach dem Film gibt es Live-Jazz mit cooltone im Thalia Kaffeehaus bei freiem Eintritt, gutem Essen und guten Gesprächen.

“Welcome to The 21st. Century”

von Mary Downes

Thalia Kino Am Obstmarkt

Mo 3. März – 19.00 Uhr

Eintritt 6 €