DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 27.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Afrika in Augsburg

Am Freitag, 16. November eröffnen die Afrikanischen Wochen 2012 mit einem Fest im Kolpingsaal in der Frauentorstraße. Bis 30. November werden wieder vielfältige Informationen rund um unseren Nachbarkontinent geboten.



Ein differenziertes Bild von Afrika zu zeigen ist seit über zwanzig Jahren das Anliegen der Afrikanischen Wochen. Werkstatt Solidarische Welt und Weltladen Augsburg haben – zusammen mit etlichen Kooperationspartnern – wieder ein buntes und informatives Programm mit Lesungen, Vorträgen, Filmen und Workshops zusammengestellt.

Das Eröffnungsfest im Kolpingsaal steigt am kommenden Freitag ab 19 Uhr mit einer bunten Programmmischung aus Musik, Tanz, Geselligkeit, Informations- und Verkaufsständen und einer Auswahl an afrikanischen Speisen. Den musikalischen Auftakt macht die Samba-Trommelgruppe des Peutinger-Gymnasiums, danach sorgen Dontana und seine Musikerkollegen für afrikanischen Groove und laden zum Tanzen ein.

Rohstoffreichtum, Diktatur in Simbabwe, Arabellion

Die diesjährigen Afrikawochen beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Rohstoffreichtum und seinen problematischen Auswirkungen. Hierzu stehen drei Veranstaltungsabende auf dem Programm. Ein zweiter Schwerpunkt ist Simbabwe, wo Diktator Mugabe sich im nächsten Jahr wieder zur Wahl stellen will. Der Journalist Andreas Zumach referiert außerdem in einem Vortrag zum Thema „Arabellion – was ist aus den historischen Umwälzungen im Nahen/Mittleren Osten und Nordafrika geworden?“ Daneben gibt es zahlreiche Workshops (Trommeln, Tanzen, Singen), einen Film über Christoph Schlingensiefs Opernprojekt in Burkina Faso und einen CD-Abend im Weltladen in der Weißen Gasse 3.

Das ausführliche Programm ist unter anderem im Internet zu finden unter

www.werkstatt-solidarische-welt.de.