DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 10.12.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

DEL

AEV schlägt Mannheim

Die Augsburger Kufenkünstler sind wieder in Form! Nach dem großartigen 2:2 gegen Biel gelang ihnen vor knapp 6.000 Zuschauern ein 4:1-Sieg (1:1, 0:0, 3:1) gegen den Deutschen Meister aus Mannheim.

Endlich wieder ein Sieg gegen die Adler aus Mannheim – Foto: DAZ-Archiv © Siegfried Kerpf

“In der CHL hui, in der DEL pfui”, hieß es zuletzt nicht ganz zu Unrecht über die Augsburger Panther. Mit dem überzeugenden Sieg gegen Adler Mannheim, sollte damit Schluss sein. Mit ihrem starken wie erfolgreichem Auftritt verlängern die Augsburger Panther die Krise der Mannheimer, die zuletzt dreimal in Folge in der DEL sieglos waren, um ein weiteres Kapitel.

Dabei fingen die Adler forsch an, drängten die Augsburger in ihr Verteidigungsdrittel und gingen prompt durch Jan-Mikael Järvinen (5.) in Führung. Wenig später glich der AEV aus: Matt Fraser ließ dem ehemaligen Augsburger Goalie Dennis Endras keine Chance (8.). Die Augsburger agierten nun auf Augenhöhe und blieben wegen Olivier Roy ohne weiteren Gegentreffer; sensationell, was Roy alles hielt. 

Im umkämpften Schlussdrittel ging der AEV durch seinen zweiten Topstar Drew LeBlanc, der eine schöne Einzelleistung von Simon Sezemsky zu verwerten verstand, in Führung (54.). Christoph Ullmann (59.) und erneut LeBlanc (60.) trafen schließlich noch zwei Mal ins leere Tor der Mannheimer. Wieder ein Eishockeyfest im CFS. Die Mannheimer sind immerhin amtierender Deutscher Meister und ein Topteam der DEL, das in der Vorsaison die Augsburger in allen vier Ligaspielen besiegte.

Bereits um 16.30 Uhr treffen am Sonntag, den 17. November, die Augsburger auf die Krefelder Pinguine in deren Yayla Arena.