DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.08.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

AEV: Panther besetzen die elfte Ausländerstelle

Die Sichtverhältnisse im Curt-Frenzel-Stadion haben sich durch die Zusatztribünen und die Aufdoppelungen im Sitzpatzbereich deutlich verbessert und nun hat die Pantherführung im sportlichen Bereich nachgebessert, um im kommenden Jahr die Play-Offs zu erreichen.



Vom kasachischen Spitzenclub Barys Astana wechselt der 26 Jahre junge Angreifer Riley Armstrong zum Deutschen Vizemeister. Armstrong war in seiner Karriere hauptsächlich in der American Hockey League aktiv, in 415 AHL-Spielen verbuchte der Außenstürmer 178 Punkte. Im Jahr 2008 absolvierte der Rechtsschütze, obwohl er nie gedraftet wurde, sogar zwei Partien in der NHL für die San Jose Sharks. – Im November dieses Jahres wagte Armstrong erstmals den Sprung ins Ausland und erzielte für den KHL-Club Barys Astana in neun Einsätzen ein Tor.

Panther-Trainer Larry Mitchell, der Mitchell fünf Mal beobachtete, vertritt die Auffassung, dass Armstrong für den AEV eine Verstärkung darstellt. „ Riley ist ein exzellenter Schlittschuhläufer, der über einen guten Schuss verfügt. Er ist der Typ Spieler, der aus allen Lagen auf das Tor schießen kann und mehr Torjäger als Passgeber ist. Sein schnelles, körperbetontes Spiel passt zu unserer Spielweise. Auch in seiner Rolle als Verteidiger im Überzahlspiel hat er mich beeindruckt“, so Mitchell. Der in Kanada geborene Armstrong wird für den AEV am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Mannheim sein Debüt geben.

Riley Armstrong (Foto: Panther Medieninformation)