Grenzgänger
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 23.02.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Konzert: Musikalischer Dialog zwischen Mittelalter und Gegenwart

„Aenigma et Stupor“, so das Motto eines musikalischen Vortrags am kommenden Samstag. Im Kontext des Lutherjahres präsentieren Iris Lichtinger (Sopran, Blockflöten) und Stefan Blum (Percussion) am Samstag, den 27. Mai 2017, ab 20 Uhr in der Utopia Toolbox, Generatorenhalle (Wertachstraße 29a) Werke von Sandeep Bhagwati, Mario Lavista, Frederic Rzewski, Stefan Blum, Samir Odeh-Tamimi, Hildegard von Bingen sowie Estampien des Mittelalters.

Über 1000 Jahre spannt sich der Bogen des Konzertprogramms. Erstaunliche Nähe, aber auch rätselhafte Ferne der Klangrede werden erlebbar, wenn mittelalterliche Tänze auf zeitgenössische und experimentelle Werke für Blockflöte, Stimme und Perkussion treffen. Im Kontext des Lutherjahrs 2017 spiegeln Werke von Komponisten deutsch-indischer, israelisch-palästinensischer, mexikanischer, amerikanischer und deutscher Herkunft unterschiedliche spirituelle Ansätze wider, die, so die Veranstalter, in eine „Einheit“ münden.

Ein Abend des Tonkünstlerverbandes Augsburg-Schwaben e.V., gefördert durch das Kulturamt der Stadt Augsburg und das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst in Zusammenarbeit mit dem Tonkünstlerverband Bayern e.V.

Der Eintritt beträgt 15 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Kartenvorverkauf und weitere Informationen: Tonkünstlerverband Augsburg-Schwaben e.V.

Foto: Iris Lichtinger (Gesang und Flöte), Stefan Blum (Percussion). (c) Klaus Satzinger-Viel



Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche