Wendejahre
Maximilian I.
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 18.06.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Abraxas: Leo Hiemer (Daheim sterben die Leut) liest und musiziert

Einen literarisch-musikalischen Abend kann man am kommenden Sonntag im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Weg ist Weg“ im Ballettsaal des Kulturhauses abraxas erleben; der Allgäuer Filmemacher Leo Hiemer liest und musiziert.

Wie der berühmte Reformator aus Wittenberg hat sich Leo Hiemer im Luther-Jahr 2017 erlaubt, die Bibel zu übersetzen – und zwar in seine Allgäuer Mundart. Dazu hat er die biblischen Texte in eine humorvolle Rahmenhandlung verpackt, in der ein wissbegieriger Junge seinen Großvater löchert, wie man eigentlich Menschen macht. Zwischen den Kapiteln spielt Leo Hiemer am Klavier selbst komponierte Stücke, die zum »Nachsinnen« einladen. Als Special zur Ausstellung Weg ist Weg liest Leo Hiemer im zweiten Teil aus unveröffentlichten Gedichten, die zwischen konkreter Poesie und hintergründigem Nonsens changieren.

Eintritt gegen Spende im Kulturhaus abraxas, in der Sommestr. 30, 86156 Augsburg am Sonntag, den 11.März um 20 Uhr.



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche