DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 27.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Ab Juli wieder „Steinklang“

Instrumente aus Stein inmitten steinerner Zeitzeugen: Wolfgang Lackerschmids „Steinklang“ im Römischen Museum.

Die „Steinklang“-Kompositionen des Augsburger Jazzmusikers und Komponisten Wolfgang Lackerschmid sind ab Freitag wieder im Römischen Museum in der Dominikanergasse zu hören. „Archaisch“, schrieb die DAZ vor einem Jahr, wirke Lackerschmids Musik „vor allem wegen der Umgebung: Antike Säulen, Skulpturen und Schmuckstücke aus römischer Zeit und das hohe, hallende Sakralgebäude erzeugen eine meditativ-zeremonielle Atmosphäre, die weniger vom Zusammenwirken, als vielmehr vom gegensätzlichen Aufeinandertreffen der verschiedenen Elemente lebt. Das paradoxe Ergebnis ist, dass man sich in Augsburg selten so modern, so am Puls der Zeit, so großstädtisch fühlt, wie in den intensiven musikalischen Momenten dieses Nachmittags inmitten der steinerne Zeugen einer zweitausendjährigen Geschichte.“ Vom 1. Juli bis zum 30. September kann man die Klänge der steinernen Instrumente täglich außer Montag jeweils um 16 Uhr hören, die „Steinklang“-CD und -DVD ist ebenfalls weiterhin im Römischen Museum zu haben.

» Artikel vom 3.7.2010: „Steinklang“ – im Museum und auf CD/DVD