Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Mittwoch, 18.10.2017 • Nr. 291 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de
hub

„Vorbilder“: Konzert im Mozarthaus

Das Leopold Mozart Quartett spielt Haydn und Mozart

Die vier Musiker der Augsburger Philharmoniker Mariko Umae (Geige), Živa Ciglenecki (Geige), Christian Döring (Bratsche) und Johannes Gutfleisch (Cello) haben sich bereits 2005 zum Leopold Mozart Quartett formiert und sind seitdem ein fester Bestandteil des Konzertlebens im Augsburger Raum. Am Sonntag, 15. Oktober um 11.00 Uhr spielen sie im Mozarthaus Werke von Joseph Haydn (Quartett Es-Dur op.33/2 „Scherz“) und W.A. Mozart (Quartett d-Moll).

1785 wurden die sechs Quartette von W.A. Mozart veröffentlich. Sie sind seinem Freund und Mentor Joseph Haydn gewidmet und gelten als Höhepunkt seines kammermusikalischen Schaffens. Das schwermütige D-Moll-Quartett entstand vermutlich 1783, als seine Frau Constanze mit ihrem ersten Kind schwanger war, das kurz nach der Geburt starb. Im Gegensatz dazu steht Haydns heiteres Es-Dur-Quartett von 1781.

Karten zu 12,- Euro, ermäßigt 10,- Euro sind im Mozarthaus erhältlich.

Foto (c) Regio Augsburg Tourismus GmbH


© 2017 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress