DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 10.11.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Evgenia Rubinova spielt Brahms 2. Klavierkonzert, B-Dur, op. 83

Evgenia Rubinova wird am 14. und 15. Juli 2022 um 20.00 Uhr im Auditorium Kunst und Musik der Universität Augsburg mit dem Universitätsorchester Brahms’ 2. Klavierkonzert, B-Dur, op. 83 aufführen. 

Foto (c) Marco Borggreve

„Da haben wir es nun endlich, das lang erwünschte zweite Klavierkonzert! Welch ein herrliches Stück, wie mühelos hinfließend…so musikalische Musik! Eine glücklich befriedigte und befriedigende Stimmung durchströmt das Ganze“, schrieb der Wiener Arzt Theodor Billroth begeistert an seinen Freund Johannes Brahms 1881. Die für ihre „überlegene Balance der Extreme“ (FAZ) gerühmte Pianistin Evgenia Rubinova wird diesen Koloss der romantischen Klavierkonzerte am 14. und 15. Juli mit dem Orchester der Universität auf das Podium bringen. Vor zwanzig Jahren konzertierte sie erstmals unter Leitung von Bernd-Georg Mettke mit dem Universitätsorchester, der Beginn einer intensiven musikalischen Zusammenarbeit. – Aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit als Dozentin für Klavier am Leopold-Mozart-Zentrum sind Evgenia Rubinova und die Universität Augsburg eng verbunden.

Bei der intensiven Vorbereitung auf dieses beinahe einstündige Werk geht es Evgenia Rubinova nicht nur um Tastentraining und Kondition. Wichtig sind ihr das Herausarbeiten der musikalischen Strukturen im architektonischen Blick auf das Werkganze und die Klangpoesie des Komponisten. „Eine Interpretation ist inspiriert, wenn sie den Eindruck vermittelt, dass das Werk in diesem Moment erstmals entsteht, dass der Interpret und der Hörer selbst in dem Werk leben und dass zumindest der Hörer vergisst, dass ein Mensch mit Haut und Sehnen auf einem Klavier aus Holz und Metall ein paar Tausend Mal eine Taste drückt“, so Rubinova.