DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 29.05.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Krieg gegen die Ukraine

Krieg gegen die Ukraine – Stellungnahme der Stadt Augsburg

OB Eva Weber: In der Russland-Ukraine-Krise sind unsere schlimmsten Befürchtungen wahr geworden

Als Friedensstadt stehen die Stadt Augsburg und ihre Stadtfamilie grundsätzlich für den Frieden ein. Leider sind im Fall der Russland-Ukraine-Krise unsere schlimmsten Befürchtungen wahr geworden, die Stadträtinnen und Stadträte in einem Appell im Januar bereits formuliert haben. An der Haltung unserer Stadt hat sich nichts geändert. Wir verurteilen den militärischen und völkerrechtswidrigen Angriff Russlands auf die Ukraine auf Schärfste und wir unterstützen die Haltung der Bundesregierung sowie alle Schritte, die nun eingeleitet werden müssen. Wir hoffen inständig und appellieren an die Verantwortlichen, dass Russland wieder Waffen gegen Worte tauscht und zum Dialog zurückkehrt.

Es ist bitter, dass wir nach all den Lehren der Vergangenheit wieder Zeugen kriegerischer Konflikte in Europa sind. Unser Mitgefühl als Stadtgesellschaft, und auch mein ganz persönliches Mitgefühl, gilt den vielen Menschen in der Ukraine, die einfach nur in Frieden leben wollen. Und ich bin in Gedanken auch bei den Augsburgerinnen und Augsburger mit ukrainischen Wurzeln, die um ihre Angehörigen und Freunde bangen.“

Kundgebung auf dem Rathausplatz

Für Donnerstag, 24. Februar, wurde eine Kundgebung auf dem Rathausplatz angemeldet. Die Kundgebung findet um 17 Uhr unter dem Motto HELP UKRAINE statt.