DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 14.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Veranstaltung: Lange Nacht der Demokratie

Am morgigen Samstag startet eine weitere “Lange Nacht der Demokratie” in der Augsburger Stadtbücherei

Im Mittelpunkt stehen ab 18 Uhr Themen, die junge Menschen bewegen: Verschwörungsmythen, Extremismus, LGBTQI+, soziale Ungleichheit oder Umweltfragen. In dieser Nacht vor dem Tag der Deutschen Einheit können sie sich unter dem Motto des Abends „Und jetzt?“ damit auseinandersetzen, welche Lehren sie aus eineinhalb Jahren Leben in Corona-Zeiten gezogen haben und wie sie Zukunft und Gesellschaft gestalten möchten.

Hauptact der Langen Nacht der Demokratie ist das Live-Konzert der Deutsch-Rap-Ikone Roger Rekless. Zudem diskutiert der gebürtige Münchner Rapper und Autor des Buches „Ein Neger darf nicht neben mir sitzen“ beim Publikumstalk gemeinsam mit den Augsburger Gruppen Open Afro Aux und Black Community Foundation zu Rassismus und Diskriminierung.

„Es wird eine Menge an Aktionsständen und kurzen Sessions auf allen Ebenen der Stadtbücherei geben, wo sich die verschiedenen Organisationen mit Mitmachangeboten präsentieren“, so Lorenz Semmler vomBezirksjugendring Schwaben, unter dessen Federführung die Lange Nacht stattfindet.

Oberbürgermeisterin Eva Weber hat zusammen mit Bezirkstagspräsident Martin Sailer die Schirmherrschaft übernommen. Beide stellen sich den Fragen der Jugendlichen im Rahmen eines Kahoot!-Quizes zur Eröffnung des Abends. Mehr Information gibt es der Website: www.lndd-augsburg.de

———————————————————————————————————————————–

Die Lange Nacht der Demokratie in Augsburg wird von einem Bündnis mehrerer Organisationen unter der Federführung des Bezirksjugendrings Sie findet in über 30 Kommunen in Bayern zeitgleich statt, von Coburg bis Rosenheim. Die teilnehmenden Jugendlichen können in der Nacht vor dem Tag der Deutschen Einheit in vielfältigsten Formaten über Demokratie philosophieren, diskutieren, streiten und slammen, Musik und Kultur genießen, lachen und feiern. In Schwaben wird sie in Zusammenarbeit mit einem breiten Aktionsbündnis von über 30 Organisationen durchgeführt.