DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 12.11.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Horrorunfall in Haunstetten

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute auf der Haunstetter Straße

Bildnachweis: Feuerwehr Augsburg

Bildnachweis: Berufsfeuerwehr Augsburg

Am heutigen Montagnachmittag wurde die Augsburger Berufsfeuerwehr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Haunstetter Straße alarmiert. Zwei Pkw kollidierten auf Höhe des Dürren Astes frontal. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ein Pkw auf das Gleisbett der Straßenbahn geschleudert. Beide Autos waren jeweils mit einem Fahrer besetzt, einer wurde schwer verletzt im Beinbereich eingeklemmt und musste mit hydraulischem Rettungsgerät von der Feuerwehr befreit werden.

Die geistesgegenwärtige Rettungshilfe eines Straßenbahnfahrer verhinderte das Schlimmste: Der ins Gleisbett geschleuderte Pkw begann unmittelbar nach dem Aufprall zu brennen, der VGA-Fahrer löschte den Entstehungsbrand mit seinem mitgeführten Feuerlöscher und rettete dem Insassen vermutlich das Leben. Beide Verletzten wurden vom Rettungsdienst ins Uniklinikum gebracht. Die Haunstetter Straße war vorübergehend komplett gesperrt, inklusive Schienenverkehr. Zur Unfallursache ermittelt die Polizei.