Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.12.2018 - Jahrgang 10 - www.daz-augsburg.de

FCA verliert widerstandslos in Freiburg

Der FC Augsburg verliert sein letztes Bundeliga-Spiel der Saison 2017/18 beim SC Freiburg 0:2. Die Tore der Freiburger erzielten Nicolas Höfler (49.) und Tim Kleindienst (65.). Der FC Augsburg fällt somit einen Tabellenplatz zurück und beendet die Saison auf Platz zwölf.

Von Siegfried Zagler

FCA-Cheftrainer Manuel Baum veränderte nach der 1:2-Heimniederlage gegen Schalke 04 sein Team auf drei Positionen: Marwin Hitz, der gelbgesperrte Philipp Max und der angeschlagene Michael Gregoritsch standen beim Saisonfinale nicht im Kader und wurden durch Andreas Luthe, Kevin Danso und Jan Moravek ersetzt.

Die Freiburger waren von Beginn an das bessere Team, der FCA hielt sich stabil in der Abwehr und baute auf Nadelstiche und Konter. Die erste Chance lag allerdings auf der Seite der Augsburger: In der 10. Minute schob sich Jonathan Schmid über rechts in den Freiburger Strafraum und zog aus 15 Metern ab – ohne Erfolg.

In der 20. Minute lenkte Nicolas Höfler eine Ecke von der linken Seite per Hacke über das Tor. Kurz vor der Halbzeitpause konnte sich Andreas Luthe auszeichnen, als er einen Kopfball von Manuel Gulde aus kurzer Distanz abwehren konnte (39.).

Freiburg nimmt FCA in der zweiten Halbzeit aus dem Spiel

Ein fulminanter Start sorgte für die 1:0-Führung der Freiburger: Janik Haberer flankte von der rechten Seite in den Strafraum, wo der eingelaufene Höfler vom Elfmeterpunkt beherzt einnetzte (49.). Freiburg war nach dem Führungstreffer total überlegen und war dem 2:0 stets näher als der FCA dem Ausgleich.

Nach einem dummen Ballverlust von Cordova wurde der FCA von Tim Kleindienst erledigt: Der Freiburger Offensivspieler marschierte allein auf Luthe zu, der falsch stand und auch noch getunnelt wurde (65.). Vom FCA kam kein Widerstand mehr, willenlos fügten sich die Augsburger im sommerlichen Freiburg in die Niederlage. „Die ersten 45 Minuten waren noch ausgeglichen, aber dann ist Freiburg in Führung gegangen und wir sind überhaupt nicht mehr ins Spiel gekommen. Wir haben keinen Zweikampf gewonnen, keine zweiten Bälle bekommen und auch keinen Torschuss mehr gehabt. Aus diesem Spiel gibt es einige Ansatzpunkte, die wir in der nächsten Saison deutlich besser machen müssen. Dieses Spiel hat wieder gezeigt, dass es brutal schwer wird in der Bundesliga, wenn wir nicht 100 Prozent auf den Platz bringen.“

„Und ohne Mittelstürmer spielen“, möchte man hinzufügen, denn von Alfred Finnbogason war wenig bis nichts zu sehen.

FCA: Andreas Luthe; – Jonathan Schmid; Jeffrey Gouweleeuw; Kevin Danso; Martin Hinteregger; – Marco Richter; Francisco da Silva Caiuby; Jan Moravek; Rani Khedira; Daniel Baier; – Alfred Finnbogason;

Eingewechselt: Simon Asta (80.); Sergio Córdova (55.);

Ausgewechselt: Jan Moravek (80.); Rani Khedira (55.); –

Auswechselbank: Fabian Giefer (TW); Christoph Janker; Efkan Bekiroglu; Gojko Kacar; Romario Roesch;

Tore: 0:1 Nicolas Höfler (49.) — 0:2 Tim Kleindienst (65.)



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros