DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 23.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Pro Augsburg weiterhin mit zwei Stadträten im Stadtrat vertreten

Nach einem Treffen des Vereinsvorstandes und den Pro Augsburg-Stadträten Beate Schabert-Zeidler und Dr. Holzapfel steht fest, dass die beiden Stadträte weiterhin als Pro Augsburg-Stadträte firmieren dürfen.

Beate Schabert-Zeidler

Beate Schabert-Zeidler


Thema des eilig einberufenen Treffens war, wie die Arbeit der Stadträte, nach Beendigung der Fraktion, fortgesetzt werden kann. „Der Vorstand unterstützt die Stadträte, ihre politische Arbeit sinnvoll fortzusetzen. Zunächst wird daher einer Ausschussgemeinschaft mit Herrn Grab zugestimmt. Der Vorstand möchte darauf hinweisen, dass die Kernkompetenz von Pro Augsburg in den Ausschüssen voll erhalten bleibt. Dies schließt die Kultur mit ein.” So der Text einer Pressemitteilung vom heutigen Samstag. Dass es sich der Vorstand mit dieser Entscheidung nicht einfach machte, zeigt der Schlusssatz des PA-Statements: „Die Person Peter Grab ist für mich überhaupt nicht tragbar. Die Arbeit und auch der Wählerauftrag, eine vernünftige Oppositionsarbeit zu leisten, dürfen jedoch nicht an einer Person festgemacht werden. Den wirtschaftsfeindlichen Kurs der Grünen, können wir nicht dadurch unterstützen, dass wir ihnen kampflos die Ausschusssitze überlassen, die ihnen ansonsten zugefallen wären“, so der Vorstandsvorsitzende Frank Dietrich.

Mit dieser Entscheidung ist ein dauerhafter Verbleib der beiden Stadträte bei Pro Augsburg nicht gesichert. Jedes Mitglied kann ein Ausschlussverfahren einleiten, “das könnte der Vorstand nicht verhindern”, so Dietrich.