DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 23.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA in Wolfsburg: dumm verloren

In einem niederschwelligen Bundesligaspiel mit unzähligen Fehlpässen und zahllosen Ungenauigkeiten verlor der FC Augsburg in Wolfsburg vor 25.734 Zuschauern (darunter zirka 150 Fans aus Augsburg) in der siebten Runde der Fußballbundesliga mit 0:1. Das Tor des Tages erzielte Nando für den VfL Wolfsburg in der 57. Minute.

Von Siegfried Zagler

Gutes lässt sich wenig berichten aus der Volkswagen Arena zu Wolfsburg. Legt man es darauf an, dann lässt sich festhalten, dass sich die Augsburger Abwehr von Spiel zu Spiel festigt, dass Hitz langsam zu einem guten Keeper reift. Damit ist alles zu einem FCA gesagt, der in Wolfsburg nicht am Gegner, sondern an sich selbst scheiterte. Im Gegensatz zu den Wolfsburgern, die Schwierigkeiten hatten, den Ball beim geringsten Druck auf den ballführenden Spieler in den eigenen Reihen zu halten, die Schwierigkeiten hatten, die einfachsten Zuspiele an den Mann zu bringen und selbst tief in der eigenen Hälfte sich haarsträubende Fehlpässe leisteten, agierte der FCA aus der Abwehr heraus sicher, aber wie gewohnt ohne Durchschlagskraft Richtung Strafraum. Erst nach knapp einer halben Stunde (dann aber im Doppelschlag) erspielte sich der FCA zwei Chancen. Zuerst verzog Bobadilla, dann scheiterte Altintop an VfL-Keeper Benaglio. Zur Halbzeit durften die Wolfsburger mit dem 0:0 mehr als zufrieden sein.

Tabelle nach dem 7. Spieltag

Tabelle nach dem 7. Spieltag


Nach dem Wechsel agierten beide Mannschaften druckvoller. Die bessere Mannschaft war der FCA, der in der 56. Minute in Führung hätte gehen müssen, als Werner schön frei gespielt wurde. Werner zog freistehend das Leder überhastet über den Kasten. 90 Sekunden später erzielte Naldo nach einem Caiuby-Fehler mit einem satten Flachschuss das 1:0 für Wolfsburg. Nach der Wolfsburger Führung gelang dem FCA nur noch wenig. Der eingewechselte Esswein hatte dennoch den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber in einer eins zu eins Situation am hellwachen Benaglio.

Nach der Länderspielpause gastiert der FCA am 18. Oktober in Mainz.