DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 02.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

15=>7

Die Formel ist einfach zu verstehen: Der FCA hat 15 Punkte, daraus ergibt sich Platz 7. Mit 15 Punkten aus 11 Spielen stehen die Augsburger so gut wie noch nie in der Bundesligatabelle zu diesem Zeitpunkt. Im vergangenen Jahr, also im erfolgreichsten Jahr der Vereinsgeschichte, stand der FCA nach 11 Runden mit 13 Punkten ein wenig tiefer.

Von Siegfried Zagler

Die beiden Wertschöpfungsgrößen der Bundesliga!

Die beiden Wertschöpfungsgrößen der Bundesliga!


Zum gleichen Zeitpunkt der Vorsaison standen mit Braunschweig und Nürnberg die späteren Absteiger mit jeweils sieben Punkten auf den letzten beiden Plätzen, beide stiegen mit 26 Punkten ab. Der HSV hatte am 11. Spieltag zwölf Punkte und durfte noch nach oben schauen. Am Ende erreichten die Hamburger mit 27 Punkten den Relegationsplatz und konnten mit viel Glück den Abstieg verhindern. Am 34. Spieltag  der zurückliegenden Saison reichten 27 Punkte aus, um nicht abzusteigen. Wenn sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt der aktuellen Saison etwas prognostizieren lässt, dann die einfachen Dinge, also dass der FC Bayern Deutscher Meister wird und Leverkusen, Wolfsburg sowie Gladbach nicht absteigen. Auch Hoffenheim sollte dieses Jahr stabil genug sein, um nicht in Schwierigkeiten zu geraten. Und natürlich braucht man heuer wesentlich mehr als 27 Punkte, um den Abstieg zu vermeiden.

Tabelle nach dem 11. Spieltag

Tabelle nach dem 11. Spieltag


Wer gehört nun zu den üblichen Verdächtigen, die sich gegen den Sturz in die Zweite Liga zu stemmen haben? Dortmund? Dortmund muss man herausnehmen, doch dann kommt jede Mannschaft, die zum gegenwärtigen Zeitpunkt zwischen Platz sieben und 18 steht, für das unaussprechliche in Frage. Die Liga spielt im WM-Jahr eine Klaviatur, die es so noch nie gegeben hat. Nimmt man die Bayern raus, startet jedes Spiel radikal ergebnisoffen. Jeder kann ohne Einschränkung jeden schlagen. Hätte sich der FCA in Wolfsburg und Schalke als bessere Mannschaft im Abschluss nicht so dumm angestellt und beide Spiele gewonnen, dann stünden sie heute mit 21 Punkten auf einem Champions League Platz. Gegen Frankfurt und Berlin, gegen Bremen und auch gegen Paderborn hätte der FCA problemlos verlieren können. Wäre dies geschehen, stünden die Augsburger heute auf einem Abstiegsplatz.

Der Konjunktiv macht keine Tabelle. Aber derzeit könnte man für beinahe alle Mannschaften eine realistische Hätte-leicht-sein-können-Tabelle anfertigen. Die Liga ist so attraktiv wie nie. Geld schießt nur dann Tore, wenn es sich um sehr viel Geld handelt, so die Formel bezüglich Geld und Punktestand.

Die Wertschöpfungsspezialisten  der Berliner TAZ haben vergangenes Jahr eine Geldtabelle der besonderen Art erstellt: Der Etat wurde durch die Anzahl der Punkte dividiert: Bayern München stieg hoffnungslos abgeschlagen ab. Deutscher Effizienz-Meister wurde natürlich der FC Augsburg. Diesen Titel werden werden die Augsburger wohl an Paderborn abtreten müssen.