DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 18.10.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

109 Millionen staatliche Corona-Kredithilfen für Unternehmen in Augsburg

In der Corona-Krise hat die Bundesregierung die Wirtschaft mit einem milliardenschweren Maßnahmenpaket unterstützt.

Eine Maßnahme davon sind Kredithilfen für Unternehmen bis zu einem Umsatz von zwei Milliarden Umsatz. Finanzminister Olaf Scholz hatte angekündigt, bei benötigten Krediten gebe es nach oben keine Grenze. „Bis Ende Mai haben in Augsburg 322 Unternehmen Kredite abgerufen – im Wert von 109 Millionen Euro“, berichtet die Augsburger Bundestagsabgeordnete Ulrike Bahr (SPD: In Bayern haben 8.425 Unternehmen Kredithilfen in Corona-Programmen erhalten, im Wert von rund 7 Milliarden Euro. Bleibt es bei diesem Trend, dann wird der größte Teil der Gelder nach Bayern fließen. In ganz Deutschland gab es Kredit-Zusagen für rund 52.000 Unternehmen, es wurden Kredithilfen im Wert von knapp 28 Milliarden Euro gewährt.

„Ziel der finanziellen Hilfen ist es, eine Liquiditätskrise im produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungssektor zu verhindern. Die Kredite werden über Geschäftsbanken ausgegeben, aber die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bürgt zu großen Teilen“, berichtet Bahr. ————- Foto: DAZ