DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 25.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

10 Jahre S‘ensemble Theater in der Kulturfabrik

Vor zehn Jahren, am 27. Mai 2000 öffnete sich im S‘ensemble Theater in Lechhausen zum ersten Mal der Vorhang. Die einzige private Bühne in Augsburg hat somit Ende Mai ihr 10-jähriges Jubiläum zu feiern und zelebriert dies gebührend mit einem verdichteten Programm.

Das S’ensemble Theater, heute im Textilviertel, hat sich in der Augsburger Theaterszene als Uraufführungstheater etabliert, das zeitnah auf gesellschaftliche Entwicklungen reagiert und diese auch in Auseinandersetzung mit der Augsburger Geschichte in Szene setzt. Man wolle gesellschaftliche Prozesse und die Debatten darüber nicht allein den Medien überlassen, sondern sie mit den Mitteln des Theaters „in einer ästhetischen Auseinandersetzung präsentieren und zur Diskussion stellen“, so Sebastian Seidl, der Leiter und die treibende Kraft des S´ensemble Theaters. Seidl stellt seine Arbeit im traditionellen Sinn in den Dienst der Aufklärung: „Das Theater soll ein lebendiger Ort der Kommunikation und auch Konfrontation sein, der zum eigenen Denken und Handeln anregt und dadurch nichts Geringeres tut als „Demokratie und Freiheit zu verteidigen“, wie es der frühere Kulturstaatsminister Michael Naumann formulierte.“

Am 29. Mai findet im S’ensemble Theater der offizielle Festakt zum Jubiläum statt. Neben den üblichen Reden und Grußworten wird an diesem Abend das Jubiläums-Buch präsentiert, das zirka 30 Uraufführungen und deutschsprachige Erstaufführungen des S‘ensemble Theaters der vergangenen zehn Jahre vorstellt.

Das komplette Jubiläumsprogramm:



» www.sensemble.de