DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 03.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

1. Augsburger Begabungstag – Begabungen erkennen und fördern

“Begabungen erkennen und fördern”, so das Motto auf dem “Augsburger Begabungstag”

Von Udo Legner

Thomas Trautmann

Thomas Trautmann


Überwältigt zeigten sich die Veranstalter vom Bildungsbündnis Augsburg von der großen Teilnehmerzahl, die der 1. Augsburger Begabungstag im Rahmen der Lokalen Agenda 21 ins Augsburger Rathaus gelockt hatte. Mehr als 250 Bildungsinteressierte setzten sich am letzten Freitag bis in die frühen Abendstunden in Workshops und auf einem Markt der Möglichkeiten mit der Frage auseinander, wie eine begabungsfördernde Schule der Zukunft aussehen müsse.

In seinem ebenso brillanten wie launigen Hauptvortrag gelang es Professor Thomas Trautmann aus Hamburg für die Unverwechselbarkeit und Heterogenität von Begabungen zu sensibilisieren. Anhand des Mikado-Modells erklärte er, wie sich vorschnelle Zuschreibungen auf KITA, Schule und lebenslanges Lernen auswirken können. Das Workshop Angebot des Begabungstags trug den vielfachen Facetten von Begabungen, Lernorten und Potentialen Rechnung und reichte von den unsichtbaren Bildungsprogrammen in Jugendszenen (Workshop-Leiter Peter Bommas), über Augsburg per Ohr (Ute Legner) bis hin zu Ephemerer Architektur (Christian Z. Müller) und Informeller Architektur im Stadtraum (Jan Weber-Ebnet).