Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Dienstag, 23.1.2018 • Nr. 23 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de
sz

AEV siegt in Düsseldorf 2:3

Die Augsburger Panther haben einen weiteren Schritt Richtung Playoffs gemacht. Bei der Düsseldorfer EG gewann der AEV mit 3:2 nach Verlängerung und entschied damit auch das vierte Duell gegen die Rheinländer für sich. Die Treffer für die Panther erzielten Mark Cundari (9., 65.) und Scott Valentine (56.). Für die DEG waren Daniel Weiß (15.) und Alexander Barta (47.) erfolgreich.

Mike Stewart schickte das gleiche Team wie gegen Wolfsburg ins Rennen und dieses war sofort im Spiel. Nach kleineren Chancen von Christian Kretschmann (4.) und Evan Trupp (6.) hatte Trevor Parkes nach tollem Zuspiel von Matt White den Torschrei bereits auf den Lippen. Augsburgs Top-Tortorjäger wurde aber im letzten Moment regelwidrig gestoppt (7.). Die frühe Führung war allerdings nur aufgeschoben, denn im folgenden Powerplay war es soweit: Die Scheibe lief gut über Trupp und White und am Ende zog Cundari unhaltbar zum 0:1 ab (9.).

DEG trifft in Unterzahl

Die DEG schaltete nach dem Rückstand einen Gang hoch und kam nun auch ihrerseits zu Chancen. Gegen Bernhard Ebner musste Olivier Roy, der erneut im Tor stand, sein ganzes Können aufbieten, um den Einschlag zu verhindern (13.). Ausgerechnet während eines Überzahlspiels des AEV gelang den Hausherren aber doch der Ausgleich. Weiß lief ganz alleine auf das Gästetor zu und ließ Roy mit seinem Rückhandschuss unter die Latte keine Abwehrchance (15.).

Im Mitteldrittel neutralisierten sich beide Teams und Chancen waren absolute Mangelware. Roy parierte einmal sehr stark gegen Weiß (29.) und war auch gegen Spencer Machachek aufmerksam (31.). Zudem schoss Cundari nach einem schönen Augsburger Konter knapp über das Tor von Dan Bakala (38.). Sonst bekamen die Zuschauer ein sehr zerfahrenes Spiel zu sehen.

Auch im dritten Durchgang wurde das Niveau zunächst nicht besser, aber die Hausherren waren das auffälligere Team und belohnten sich mit der ersten Führung, als Machacek Barta bediente und dieser die Scheibe ins Tor bugsierte (47.).

Valentine gleicht aus - Cundari zum Sieg

Nun suchten auch die Panther wieder öfter den Weg in die Offensive und kamen in der Schlussphase tatsächlich noch zum Ausgleich. Bei einem schönen Konter bediente Drew LeBlanc den aufgerückten Valentine und dieser ließ Bakala mit einem satten Schlagschuss genau in den Winkel keine Abwehrchance (56.). Dabei blieb es auch nach 60 Minuten und in der Verlängerung sicherten sich die Augsburger den Zusatzpunkt: Zuerst hatte die DEG gute Möglichkeiten, als der AEV wechselte und Cundari mangels Mitspieler mit seinem trockenen Schuss aus dem Handgelenk das Spiel entschied (65.), war der Jubel seitens der Augsburger groß

Für den AEV geht es am kommenden Freitag mit dem nächsten Auswärtsspiel weiter, wenn das Team von Mike Stewart bei den Thomas Sabo Ice Tigers um Punkte kämpft. Zwei Tage später sind die Kölner Haie ab 14 Uhr im Curt-Frenzel-Stadion zu Gast.


© 2018 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress