Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Freitag, 18.8.2017 • Nr. 230 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de
sz

Fahrradstadt: Grüne sehen Handlungsbedarf für Pfersee und Oberhausen

Die Grüne Stadtratsfraktion setzt sich dafür ein, dass die Stadtteile Pfersee und Oberhausen besser ans Radwegenetz angeschlossen werden und hat zwei entsprechende Anträge gestellt.

Fahrrad-Wrack an der Wertach Foto: DAZ-Archiv

Fahrrad an der Wertach Foto: DAZ-Archiv

„Die Augsburger Straße in Pfersee ist zwar die dortige Hauptstraße, allerdings ist sie aufgrund ihres geringen Querschnitts und der dort liegenden Schienen nicht geeignet, um sie mit eigenen Radspuren zu versehen. Für Pfersee braucht es deshalb eine parallel verlaufende Lösung über die Gollwitzer- und die Färberstraße”, so die Grüne Fraktion in einer Stellungnahme. Wenn der Hauptbahnhof nach Westen geöffnet werde, würden noch mehr Menschen als heute mit dem Fahrrad dorthin wollen, weil die gefährliche Pferseer Unterführung dann nicht mehr genutzt werden müsse.

Auch in Oberhausen müsse man eine Lücke im Radwegenetz schließen, um eine durchgehende und attraktive Verbindung zu schaffen. „Die Langenmantelstraße wird nach einem Beschluss des Bauausschusses in den kommenden Monaten umgebaut und beidseitig mit Radspuren versehen. An der Wertachbrücke angekommen endet aber der Radweg sowohl in Richtung Oberhauser Bahnhof als auch in Richtung Oberhausen Nord. Die Ulmer Straße ist ähnlich der Augsburger Straße nicht für eigene Radspuren geeignet, deshalb wollen wir zumindest in der Donauwörther Straße beidseitige Radspuren und damit die Lücke bis zum Bärenwirt schließen, so der Grüne Stadtrat Christian Moravcik.


© 2017 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress