Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Freitag, 23.2.2018 • Nr. 54 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de
hr

Linus Förster steht unter Verdacht, schwere Straftaten begangen zu haben

Die Situation des Landtagsabgeordneten Linus Förster hat sich dramatisch zugespitzt. In einer Pressemitteilung der Augsburger Staatsanwaltschaft vom Freitagnachmittag wird erklärt, dass der Haftbefehl gegen den Abgeordneten des Bayerischen Landtags Linus Förster “in Vollzug gesetzt” wurde.

Dr. Linus Förster

Dr. Linus Förster Foto: SPD/dpa

Dies bedeutet, dass Linus Förster in der Justizvollzugsanstalt Gablingen in Untersuchungshaft sitzt und wohl Anklage gegen ihn erhoben wird. Nachdem der Bayerische Landtag Försters Immunität aufgehoben hatte, wurde von der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Augsburg antragsgemäß Haftbefehl “wegen schweren sexuellen Missbrauchs einer widerstandsunfähigen Person, wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen, wegen vorsätzlicher Körperverletzung und wegen Besitzes kinderpornographischer Schriften erlassen”, wie es in der Pressemitteilung der Augsburger Staatsanwaltschaft heißt.

Am Freitag wurde Förster aufgrund dieser Verdachtsmomente verhaftet und nach Gablingen in Untersuchungshaft gebracht. Sollten sich die im Raum stehenden Beschuldigungen bewahrheiten, müsste der ehemalige SPD-Politiker mit einer mehrjährigen Haftstrafe rechnen.


© 2018 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress