Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Mittwoch, 18.10.2017 • Nr. 291 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de
sz

Bewegungsmelder: Polit-WG schafft Sensation

Freitag, 31. Januar, 15 Uhr. Der heutige Freitag hat einen weiteren Zieleinlauf zu vermelden. Die Polit-WG hat die 470er Hürde überwunden und kann somit an der Augsburger Kommunalwahl teilnehmen. 105 Unterstützer haben heute auf der WG-Liste unterzeichnet. Die Piraten leben zwar noch, aber mit einem sehr schwachen Puls (+22). Die ÖDP (544), die CSM (535) und die AfD (596) haben das Ziel längst erreicht. Am heutigen Freitag hatten die Bürgerbüros bis 15 Uhr geöffnet.

Der Countdown läuft. Für die verbliebenen Gruppierungen, die noch um eine Teilnahme an der Kommunalwahl kämpfen, bleibt nur noch der Montagvormittag. Die Piraten konnten heute zwar mit 22 Unterschriften ein wenig nachlegen, müssten aber am Montag von 8 - 12 Uhr noch 217 Unterstützer finden, um bei der Kommunalwahl antreten zu dürfen. Es bleibt bei der niederschmetternden DAZ-Prognose: Die Piraten erreichen den Hafen nicht, während bei der Polit-WG eine Party ins Haus steht. Kein großer Sprung auch bei der BI Ausländerstopp. Die von der NPD gesteuerte Liste wurde bisher von 368 Personen unterzeichnet.

Listen und Parteien, die in den Augsburger Stadtrat wollen und dort in der vergangenen Stadtratsperiode keinen Sitz hatten, können nach Bayerischer Gemeindeordnung in Augsburg zur Kommunalwahl nur zugelassen werden, wenn sich bis zum 3. Februar in den Bürgerbüros zu den üblichen Besucherzeiten 470 Unterstützer einfinden und auf der Liste der jeweiligen Gruppierung unterschreiben.

Die aktuellen Zwischenstände der verbliebenen Bewerber, Stand 31.1.2014, 15 Uhr: Bürgerinitiative Ausländerstopp BIA 368 (+22), Piraten 253 (+22). Abgeschlagen sind die Bayernpartei (62) und die Freie Bürgerunion (31). Die Bürgerbüros, in denen die Unterschriftenlisten ausliegen, haben nur noch am Montag, 3.2.2014 von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Nach Auskunft von Bürgeramtsleiter Sulzberger dürfen Personen, die das Amt vor 12 Uhr betreten, noch unterschreiben. Unterstützer, die auf zwei Listen unterschrieben haben, werden am Montag ab 12 Uhr aus beiden Listen gestrichen. Personen, die sich nach ihrer Unterschrift aus Augsburg abgemeldet haben, werden ebenfalls von den Listen gestrichen.

Die Grafik zeigt den Stand vom Freitag, 31. Januar um 15.00 Uhr.


© 2017 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress