Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Donnerstag, 27.7.2017 • Nr. 208 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de

Stadt startet Bürgerumfrage

Die Stadt Augsburg startet ihre achte große Bürgerumfrage – Im Mittelpunkt  steht das Thema „Wohnen und Wohnumfeld“.

Bürgerumfrage: Kooperation zwischen Stadt und Universität

Bürgerumfrage: Kooperation zwischen Stadt und Universität (c) DAZ

Was denken die Augsburger Bürgerinnen und Bürger über ihre Stadt? Wie gerne wohnen Sie in Augsburg? Was gefällt Ihnen in Ihrem Stadtbezirk, was nicht? In Kooperation mit der Universität Augsburg startet das Statistikamt der Stadt Augsburg aktuell die achte große Bürgerumfrage. “Mit dieser repräsentativen und anonymen Befragung sollen die Erfahrungen und Meinungen der Bürger sowie ihre Ansprüche und Bedürfnisse erfasst werden, um auf dieser Basis die verfügbaren Mittel einer Kommunalverwaltung optimal einsetzen zu können”, wie es in einer städtischen Pressemitteilung heißt.

Ab heute, Donnerstag, 20. Juli, werden Fragebögen an 10.000 volljährige und nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Augsburgerinnen und Augsburger versendet. Die Fragebögen umfassen jeweils zehn Seiten mit rund 80 Fragen, die nach Einschätzung der Verfasser in etwa einer halben Stunde beantworten werden können. Zusätzlich steht der Fragebogen auch im Internet für eine Online-Teilnahme zur Verfügung. Zur Teilnahme auf diesem Wege werden ebenfalls repräsentativ ausgewählte Augsburgerinnen und Augsburger im Laufe der Woche per Postkarte angeschrieben. Auch nicht angeschriebene Bürger können sich online unter duva-server.de/augsburg/erhebung2017 an der Umfrage beteiligen.


Türenkunst zur Reformation

Der Augsburg Stadtrat beteiligt sich am Diakonie-Projekt „Türen öffnen. Gerechtigkeit leben“. Im Rahmen des Reformationsjubiläums 2017 hatte die Diakonie zur gleichnamigen „Mitmach-Aktion“ aufgerufen.

Bis Freitag, 21. Juli sind in der St. Anna-Kirche 27 Türen zur Ausstellung „Türen öffnen. Gerechtigkeit leben“ zu sehen. Die Exponate setzen sich mit dem Thema „Gerechtigkeit“ auseinander. Dabei sollten Menschen, die sich [...]

weiterlesen »

Ampel-Gag: Das Kasperle fordert zum Gehen auf

Eine Witz-Idee wird Wirklichkeit: Die Augsburger „Kasperle-Ampel“ kommt.

Das „Kasperle“ wird künftig als besonderes Ampelmännchen die Fußgänger an der Kreuzung Milchberg/Spitalgasse zum Gehen auffordern. Nachdem die Regierung von Schwaben als Aufsichtsbehörde eine Ausnahmegenehmigung für die „Kasperle-Ampel“ erteilt hat, sind jetzt auch die vorbereitenden Arbeiten des Tiefbauamtes für die Umrüstung der Ampelanlage abgeschlossen. “Aus Gründen der [...]

weiterlesen »


Stadtführung:„Martin Luther und der Kurzweil viel“

Am Samstag, den 10. Juni um 14.30 Uhr organisiert die Regio Augsburg Tourismus GmbH die Themenstadtführung „Martin Luther und der Kurzweil viel“.

Die Regio Augsburg führt dabei die Teilnehmer an die wichtigsten Lutherstätten in Augsburg: die St. Anna-Kirche mit der Lutherstiege, die Fuggerhäuser, in denen Luther 1518 von Kardinal Cajetan verhört wurde, den Augsburger Dom, an [...]

weiterlesen »

“Bauer to the people”: Direktkonzept kommt offenbar an

Die Marktschwärmerei in Augsburg wächst und zieht um ins “AKTI:F CAFE”. Mit dieser Meldung ist der Sachverhalt verbunden, dass sich das aus Frankreich kommende Konzept der Direktvermarktung auch in Augsburg etablieren könnte.

Immer mehr Menschen wollen wissen, was in ihren Lebensmitteln steckt, wo sie herkommen und wer sie herstellt. Die Idee der Marktschwärmereien geht [...]

weiterlesen »


Kommt ein Bürgerentscheid?

Die Frage, ob nach dem VGH-Urteil ein Bürgerentscheid kommt, der festlegt, dass der Besitz der Augsburger Bürger, wie zum Beispiel das Wasser, in der Zukunft nicht privatisiert werden darf, hängt davon ab, ob der Augsburger Stadtrat in dieser Angelegenheit einen Grundsatzbeschluss fasst oder nicht.

Von Siegfried Zagler

So ist ein Gespräch der DAZ mit Bruno Marcon zu [...]

weiterlesen »

Augsburger Wassertage am Sonntag: Wasser als Attraktion

Historische Wasserwerke, Wasserkraft, Kanäle und Fledermäuse: Die UNESCO-Weltkulturerbe-Bewerbung bringt eine Attraktion in die Welt, nämlich die industrielle und kulturelle Nutzung des Augsburger Wassers.

Die seit 2013 von der Regio Augsburg Tourismus GmbH organisierten „Augsburger Wassertage“ gehören zum Rahmenprogramm um die Bewerbung der Stadt Augsburg mit ihrer historischen Wasserwirtschaft als UNESCO-Welterbe. Am kommenden Sonntag, 4. Juni, steht nun [...]

weiterlesen »


Städtepartnerschaft Augsburg-Bourges: 50 Jahre gelebte EU

Seit 50 Jahren pflegen die Städte Augsburg und Bourges ein Verhältnis, das weit über die Lippenbekenntnisse einer gelebten Europäischen Union hinausreicht.

Von Udo Legner

Der Abschluss der Europa-Woche stand ganz im Zeichen der Partnerschaft zwischen Augsburg und Bourges. Feierlich wehten die Tricolore und die Deutschlandfahne neben der Europa-Fahne über dem Augsburger Rathausplatz und verliehen diesem einen Hauch von [...]

weiterlesen »

Kunstprojekt mit Klavier: “Play me, I’m Yours” startet in Augsburg

Bei einem Pre-Opening am Königsplatz hat Bürgermeisterin Eva Weber heute Augsburgs Straßenklaviere präsentiert, die vom 7. bis 27. Mai auf öffentlichen Plätzen zum Musik machen einladen sollen.

Künstler aus Augsburg und Umgebung haben die Klaviere in den vergangen Wochen für die Aktion gestaltet, nun sollen sie ab Sonntag für jedermann zur Verfügung stehen. Bei schönem Wetter [...]

weiterlesen »


Geschichtenmobil macht Halt in der “Lutherstadt Augsburg”

Von Oktober 2016 bis Oktober 2017 fährt ein “Geschichtenmobil” durch 19 europäische Länder – von London nach Berlin, von Straßburg nach Rom. In 67 Städten sammelt es Reformationsgeschichten und bringt sie am Ende nach Wittenberg. Unter dem Motto „Mutig bekennen – friedlich streiten“ macht der Truck am 19. April Halt auf dem Augsburger Rathausplatz.

Um [...]

weiterlesen »

Ahmad Shakib Pouya auf dem Weg zurück nach Deutschland

Heute hat der Musiker und “Zuflucht-Kultur-Künstler” Ahmad Shakib Pouya sein Visum in der deutschen Botschaft in Kabul abgeholt und wird morgen Abend in Deutschland erwartet.

Die schlimme Zeit der Ungewissheit und des Wartens hat damit vorerst ein Ende. In den mehr als 50 Tagen in Afghanistan lebte Pouya unter prekären Verhältnissen: Untergetaucht in Kabul und ständig [...]

weiterlesen »



© 2017 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress