Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Sonntag, 19.11.2017 • Nr. 323 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de

Kunstförderpreis 2017: Stadt ehrt junge Künstler

Der Kunstförderpreis der Stadt Augsburg bedeutet einen Motivationsschub für junge Künstler

Von Halrun Reinholz

BU: vlnr.: Jonas Herpichböhm (Jazz-Perkussion), die beiden Aktivistinnen des Grand Hotel Cosmopolis (Particula-Kunstpreis), Hanna Sikasa (Jazz-Gesang), Alke Stachler (Literatur), Verena Kandler (Bildende Kunst), Amélie Rettenbacher (Maureen-Debman-Preis Ballett) und Theodor Kollross (Jazz-Sonderpreis des Lions Club Augsburg-Elias Holl) Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Kunstförderpreisträger (v.l): Jonas Herpichböhm (Jazz-Perkussion), die beiden Aktivistinnen des Grand Hotel Cosmopolis (Particula-Kunstpreis), Hanna Sikasa (Jazz-Gesang), Alke Stachler (Literatur), Verena Kandler (Bildende Kunst), Amélie Rettenbacher (Maureen-Debman-Preis Ballett) und Theodor Kollross (Jazz-Sonderpreis des Lions Club Augsburg-Elias Holl) Foto: (c) Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Zum 58. Mal verlieh die Stadt Augsburg in diesem Jahr den Kunstförderpreis an junge Leute, die schon sehr früh wissen, dass sie ihr Leben der Kunst widmen wollen. Um solche Talente zu unterstützen, wurde der Preis 1958 ins Leben gerufen, damals jedoch nur für Bildende Künstler. Mittlerweile gibt es auch die Sparten Architektur, Musik, Literatur und Ballett. Über die eingereichten Bewerbungen entscheidet jeweils eine Fachjury.


Motto des kommenden Mozartfestes: “Machtspiele”

Unter dem Titel „Machtspiele“ finden vom 04. bis zum 18. Mai 2018 im Rahmen des Deutschen Mozartfests Augsburg Konzerte, Künstlergespräche und Musikvermittlungsprojekte in Augsburg statt.

Simon Pickel, künstlerischer Leiter des Deutschen Mozartfests, hat für das Programm des Festivals 2018 elf Konzerte von Kammermusik bis Sinfonik und Clubnacht zum Thema „Musik und Macht“ zusammengestellt. Hochkarätige Künstler und [...]

weiterlesen »

“Spätestens seit jenen Tagen im 16. Jahrhundert” - Martin Junge erhält den Augsburger Friedenspreis

Martin Junge hat am Samstag im Augsburger Rathaus im Rahmen eines festlichen Empfangs vor mehr als 200 geladenen Gästen den “Preis Augsburger Friedensfest” erhalten

Im Jahr des 500-jährigen Reformationsjubiläums geht der mit 12.500 Euro dotierte „Preis Augsburger Friedensfest“ an den Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes, Martin Junge. Junge gilt als Vermittler der beiden großen christlichen [...]

weiterlesen »


Theatersanierung: Architekt Achatz sieht kein Indiz für Kostensteigerung

Stadtrat und Architekt Volker Schafitel (FW) stellte am vergangenen Mittwoch der Presse seine begründete Befürchtung vor, dass sich die Kosten der Augsburger Theatersanierung verdoppeln könnten. Die Replik kam heute vom Planungsbüro Achatz, das sich für die Kostenberechnung verantwortlich zeichnet und vom städtischen Baureferenten Gerd Merkle.

Der derzeitige Kostenstand von 186,3 Millionen Euro für Sanierung und Neubau [...]

weiterlesen »

Theatersanierung: Kostenkalkulation in der Kritik

Ist die städtische Kostenkalkulation für die Theatersanierung haltbar? Stadtrat Volker Schafitel (FW) hat sich diese Frage gestellt und mit “Nein” beantwortet.

Von Siegfried Zagler

Folgt man der Argumentation des Architekten Schafitel, dann müsste man von einer Kostensteigerung von 100 Prozent ausgehen - mindestens. Schafitel vergleicht die in Augsburg veranschlagten Sanierungskosten pro Kubikmeter mit Theatersanierungskosten von anderen Städten [...]

weiterlesen »


300 Besucher beim Bürgertalk zur Standortfrage des Modular-Festivals

Aus Sicht des Stadtjugendrings war die Bürgertalk-Veranstaltung zur Standortfrage des Modulars ein großer Erfolg: 300 Besucher kamen am Mittwoch ins Foyer der Kongresshalle zur Debatte bezüglich der Frage, ob das Jugendfestival künftig weiter im Wittelsbacher Park stattfinden solle oder an einem anderen Ort. Zirka 90 Prozent der Besucher zeigten sich davon überzeugt, dass es zum [...]

weiterlesen »

Modular-Standortfrage: Beim Bürgertalk sollen alle Fakten auf den Tisch

Ein „Bürgertalk“ erörtert am 4. Oktober die Standortfrage des Festivals “Modular”

Die Frage nach dem künftigen Standort des Musikfestivals „Modular“ hat viele Gemüter erhitzt. Um die Argumente der Befürworter und Kritiker des Standortes „Wittelsbacher Park“ zu hören und auf Augenhöhe zu diskutieren, lädt die Stadt Augsburg ein zum „Bürgertalk Modular – Wer kommt spricht mit!“

Alle interessierten Bürgerinnen [...]

weiterlesen »


Festival: Unterschriftensammlung für Modular im Park

Nachdem sich eine Unterschriftenaktion gegen das Modularfestival im Wittelsbacher Park in Luft aufgelöst hat, gibt es nun eine Online-Initiative für den umstrittenen Veranstaltungsort.

Die Petition „Für ein Modular im Kongress am Park!“ ist eine Onlinepetition der Club & Kulturkommission Augsburg, die sich für eine Fortsetzung des Modularfestivals im Wittelsbacher Park positioniert hat und im Netz eine Unterschriftensammlung gestartet [...]

weiterlesen »

Friedensfest: Kulturbeirat lehnt OB-Verfügung ab

Ein einstimmiger Beschluss des Kulturbeirats der Stadt Augsburg könnte in der Oktober-Sitzung des Kulturausschusses zum Streitfall werden: Die umstrittene Verfügung von Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl, dass das Kulturreferat zu überprüfen habe, ob sich die Programmgestaltung des Friedensbüros bezüglich des Augsburger Hohen Friedensfestes noch innerhalb eines Grundsatzbeschlusses befinde, bewertet der Kulturbeirat als “politische Einflussnahme”, die abzulehnen [...]

weiterlesen »


Interim: Ersatzspielstätte im Martini-Park steht vor der Einweihung

Kulturreferent übergibt Interimsspielstätte Martini-Park an Theater

In der Bauzeit von einem Jahr ist in Regie des Kulturreferats der Stadt Augsburg im Martini-Park eine Ersatzspielstätte für das Musiktheater entstanden. Darin befinden sich 620 Plätze und zwei Foyers sowie Büros für die Verwaltung, für Umkleiden, Maske und Proberäume. 200 der 370 Beschäftigten des Theaters haben damit in den [...]

weiterlesen »

Bahnpark: OB Gribl stellt Rettungskonzept vor

Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl hat heute nach intensiven Planungen und Gesprächen der in ihrer Existenz bedrohten Bahnpark gGmbH ein strukturelles und finanzielles Rettungskonzept vorgestellt

Dieses sieht vor, den eingeschränkten Betrieb bis zum Jahresende 2017 trotz laufender Genehmigungsverfahren durch finanzielle Hilfen zu sichern. Zeitgleich soll ein nachhaltig tragfähiges Gesamtkonzept zur Sicherung von Bestand und Betrieb des [...]

weiterlesen »



© 2017 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress