Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Freitag, 18.8.2017 • Nr. 230 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de

Untergänge sind als Auswege aus der Hölle zu begreifen

“Götterdämmerung, Sonntag, 13. August, 16 Uhr, Festspielhaus Bayreuth. Parkett links, Reihe 19, Platz 24. Ticket 260 Euro. Nach eineinhalb Stunden des ersten Akts hätte ich jedem 2000 Euro bezahlt, um mich aus dieser Hölle zu befreien.” (Franz Josef Wagner)

Von Siegfried Zagler

Was für ein wunderbares Statement, was für ein Auftakt zu einem Artikel in der heutigen Bild, die ihren Kolumnisten Franz Josef Wagner zusammen mit dem Augsburger Fotografen Daniel Biskup ins Festspielhaus von Bayreuth schickte, um herauszufinden, welchem Geist das Publikum huldigt, wenn es auf den Grünen Hügel zu Bayreuth pilgert. “Was sind das für Menschen?”, fragt Franz Josef Wagner und versucht zusammen mit Biskup eines der größten Rätsel der deutschen Hochkultur zu entschlüsseln: den Wagner-Kult.

Natürlich ist es die Liebe zu dieser entrückten Musik, die Menschen aller Kulturen in ihren Bann zieht, weshalb es kaum eine Rolle spielt, wer aktuell in Bayreuth den Ring bebildert. In vergangenen Jahren war es kein geringerer als Frank Castorf, der die Welt der Nibelungen zwischen der Nomenklatura der DDR und der New Yorker Börse ansiedelte und somit einen gewagten Sprung vom Untergang des Sowjet-Reiches hin zum Untergang des real existierenden Kapitalismus schlug. Am 28. August ist damit Schluss. Mit der letzten “Götterdämmerung” endet der Castorf-Ring.


Konzert übermorgen: Augsburger Philharmoniker im Annahof

Beim sommerlichen Open-Air-Konzert im Annahof schwelgen Generalmusikdirektor Domonkos Héja und die Augsburger Philharmoniker in diesem Jahr in den Klangwelten der russischen und ungarischen Spätromantik.

Überschäumend beschwingte Ouvertüren und Tänze, unter anderem von Nikolai Rimski-Korsakow und Michail Glinka, umrahmen eine Rarität: das lyrisch-verträumte Concertino für Harfe und Orchester von Ernö Dohnányi, das seit seiner Uraufführung [...]

weiterlesen »

Konzert heute: Velo de Oza in der Ballonfabrik

VELO DE OZA aus  Kolumbien gibt es bereits seit 9 Jahren. Sie bezeichnen Ihre Musik als Carranga-Rock.

Carranga ist die Bezeichnung für einen folkloristischen Musikstil, der aus der ländlichen Gegend um Boyaca kommt. Die Klänge dieses speziellen Sounds werden z.B. durch die Guacharaca (Reibestab) bestimmt. VELO DE OZA mischen diese folkloristischen Elemente auf einzigartige Weise [...]

weiterlesen »


Benefizkonzert: Heimspiel für Diana Damrau

Mit Charme und Temperament singt sich Starsopranistin Diana Damrau gemeinsam mit ihrem Ehemann Nicolas Testé in die Herzen der jubelnden Augsburger

Diana Damrau ist dafür bekannt, unkompliziert und bodenständig zu sein. Die aus Günzburg stammende Star-Sopranistin ist natürlich auch in der Region sehr gefragt und deshalb ist es kein Wunder, dass das Benefizkonzert, das sie in [...]

weiterlesen »

„A jump to the left, and then a step to the right“ - Zeitsprung mit Mitmach-Knigge

Die Freilichtbühne lockt zum Abschluss der Spielzeit mit der „Rocky Horror Show“, dem Kult-Musical aus den Siebzigern, das Generationen seither im Kino gesehen haben. Klamauk und gute Laune garantiert.

Von Halrun Reinholz

Einem bekannten Kinofilm Konkurrenz zu machen ist eine Herausforderung für einen Bühnenregisseur. Und die „Rocky Horror Picture Show“ ist seit den 70er Jahren der [...]

weiterlesen »


Konzert: Ensemble BlauerReiter in der Generatorenhalle

Deutsche Komponisten aus vier Jahrzehnten präsentiert das Ensemble BlauerReiter aus München am Samstag, den 17. Juni um 20 Uhr in der Utopia Toolbox, Generatorenhalle (Wertachstraße 29a).

Mit dem Ensemble BlauerReiter hat der spanische Dirigent Armando Merino 2014 in München ein Instrumentalensemble ins Leben gerufen, das sich der modernen Musik verschrieben hat. Der Name verweist auf die Künstlergruppe [...]

weiterlesen »

Modular-Festival startet am Mittwoch

Das größte nichtkommerzielle Jugend- und Popkulturfestival Bayerisch-Schwabens startet am Mittwoch, 14. Juni im Kongress am Park und dem Wittelsbacher Park. Mit insgesamt sieben Festivalbühnen, über 64 Bands, 14 DJs und einem umfangreichen Rahmenprogramm mit zahlreichen Kooperationspartnern der Stadt Augsburg zeigt das Augsburger Modular-Festival bis einschließlich 17. Juni ein vielfältiges Programm.

Der Stadtjugendring Augsburg eröffnet sein Modular-Festival [...]

weiterlesen »


Mozartfest: Das große Finale mit Mozart und Strauss „reloaded“

Das Abschlusskonzert des Mozartfestes 2017 schlägt den Bogen mit viel Verve, hochklassigen Solisten und Stargast Steven Isserlis von Strawinski über Mozart zu Richard Strauss

Von Halrun Reinholz

Zum Abschied zog das Mozartfest noch einmal alle Register. In der gut besetzten Kongresshalle hatte sich viel Stadtprominenz eingefunden, auch Oberbürgermeister Gribl, der das städtische Festival in einem kurzen Grußwort [...]

weiterlesen »

Mozartfest für Kinder: Großartige Eröffnung von Kling Klang Gloria mit dem Ensemble „Die Schurken“ und buntem Rahmenprogramm

Auf Einladung von MEHR MUSIK!, dem Musikvermittlungsprogramm der Stadt Augsburg, gastierte das Vorarlberger Ensemble „Die Schurken“ am Sonntag im Theater des Kulturhaus Abraxas. Mit Spielfreude, Witz und Poesie begeisterten die vier schauspielernden Musiker kleine und große Besucher.

Von Bernhard Schiller

„Unterwegs nach Umbidu“ - das ist die Geschichte von vier Obdachlosen unter einer der Brücken dieser Welt. [...]

weiterlesen »


Mozartfest: Windsbacher Knabenchor bringt Ulrichsbasilika zum Strahlen

Dass Knabenstimmen ihre Klarheit auch mit Gefühlsbetontheit und Geschmeidigkeit meisterlich kombinieren können, bewies am Samstag im Rahmen des Mozartfestes 2017 der Windsbacher Knabenchor mit einem reformatorischen Konzertprogramm in der Ulrichskirche.

Von Andrea Huber

So standen am Samstag neben deutschsprachigen Lutherchorälen von Leonard Lechner, Hans Leo Haßler, Johann Staden und Johann Pachelbel auch kunstvolle Polyphonie der niederländischen Schule [...]

weiterlesen »

Freistil beim Mozartfest mit Streichquintetten

Im zweiten Teil des „Freistil“- Kammermusikfestivals innerhalb des Mozartfestes holten Sarah Christian und Maximilian Hornung noch mehr spielfreudige Streicherkollegen zu einem wunderbaren Abend der Streichquintette nach Augsburg

Von Halrun Reinholz

Auch der zweite Kammermusikabend beim Mozartfest mit dem Titel “Klavierquintettspuren” hatte nicht unter mangelndem Publikumszuspruch zu leiden. Neben Sarah Christian und Maximilian Hornung bildeten namhafte Kollegen wie [...]

weiterlesen »



© 2017 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress