Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Donnerstag, 27.7.2017 • Nr. 208 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de

„Ist der Islam noch zu retten?“ - Schattenboxen auf der Brechtbühne

Mit einem Streitgespräch startete am Sonntagabend das Rahmenprogramm zum Augsburger Hohen Friedensfest.

Von Bernhard Schiller

Schattenboxen auf der Brechtbühne (c) Chris Menkel

Schattenboxen auf der Brechtbühne (c) Chris Menkel

Auf Einladung des Stadttheaters diskutierten der Politikwissenschaftler und Publizist Hamed Abdel-Samad und der Professor für Islamische Religionspädagogik Mouhanad Khorchide auf der Brechtbühne über menschenverachtende Ideen und die Reformierbarkeit des Islams. Eine gelungene Inszenierung, die vor allem eine brennende Frage hinterlässt: Wo waren die offiziellen Vertreter der Augsburger Muslime?

Ein finsterer Schatten liegt an diesem Abend über der Brechtbühne. Die Möglichkeit eines Attentats, eines Mordes, sie ist auf einmal ganz nah. Streifenwagen vor dem Eingang. Sicherheitskräfte in Uniform und zivile Personenschützer überwachen das Geschehen, Taschen werden kontrolliert. Sicherheitskräfte auf beiden Seiten der Bühne, die das Publikum immer wieder mustern. So sieht es also aus, wenn Islamkritiker öffentlich auftreten. Hamed Abdel-Samad ist zurück in Augsburg. Der Stadt, die ihm zeitweise Heimat war. Hierher war er aus Ägypten gekommen, hier hat er die deutsche Sprache gelernt, an der hiesigen Universität studiert. Damals konnte er sich frei bewegen, er hatte den Islam noch nicht kritisiert. Dieselbe Universität, die ihn auszeichnete und ihm mehr als eine intellektuelle Heimat war, will den Islamkritiker heute nicht mehr sehen. Ein im Herbst vergangenen Jahres geplanter Auftritt Abdel-Samads wurde von der Universität abgelehnt, weil Abdel-Samad es gewagt hatte, mit Vertretern der AfD zu sprechen. Die Hintergründe dieser Entscheidung sind nebulös, auch über der Universität scheint ein Schatten zu schweben.


„Ist der Islam noch zu retten?“ - Schattenboxen auf der Brechtbühne

Mit einem Streitgespräch startete am Sonntagabend das Rahmenprogramm zum Augsburger Hohen Friedensfest.

Von Bernhard Schiller

Auf Einladung des Stadttheaters diskutierten der Politikwissenschaftler und Publizist Hamed Abdel-Samad und der Professor für Islamische Religionspädagogik Mouhanad Khorchide auf der Brechtbühne über menschenverachtende Ideen und die Reformierbarkeit des Islams. Eine gelungene Inszenierung, die vor allem eine brennende Frage hinterlässt: Wo waren [...]

weiterlesen »

Ausstellung: Das Grafische Kabinett zeigt Emil Stumpp

Dem Schaffen des Künstlers und einst legendären Pressezeichners Emil Stumpp (1886-1941) widmen die Kunstsammlungen Augsburg in Kooperation mit der Siftung Deutsches Zeitungsmuseum eine sehenswerte Sonderausstellung unter dem Motto “Pazifist und Chronist seiner Zeit”.

Emil Stumpp porträtierte als “rasender Zeichner” zahlreiche Personen der Zeitgeschichte wie Käthe Kollwitz, Franklin D. Roosevelt oder Albert Einstein. Im Grafischen Kabinett [...]

weiterlesen »


Hochablass: Steg wird vier Monate gesperrt

Am kommenden Montag beginnen die vorbereitenden Arbeiten zur Erneuerung des Fußgängersteges mit Wasserleitung und zur Erneuerung des Walzenwehres am Hochablass. Ab 28. August soll der Fußgängersteg zirka vier Monate gesperrt werden.

Im Zeitraum vom 24. Juli bis 25. August soll im Unterwasser des Hochablasses eine Baustraße hergestellt werden, um die Zugänglichkeit für den Aus- und Einbau [...]

weiterlesen »

Konzert übermorgen: Augsburger Philharmoniker im Annahof

Beim sommerlichen Open-Air-Konzert im Annahof schwelgen Generalmusikdirektor Domonkos Héja und die Augsburger Philharmoniker in diesem Jahr in den Klangwelten der russischen und ungarischen Spätromantik.

Überschäumend beschwingte Ouvertüren und Tänze, unter anderem von Nikolai Rimski-Korsakow und Michail Glinka, umrahmen eine Rarität: das lyrisch-verträumte Concertino für Harfe und Orchester von Ernö Dohnányi, das seit seiner Uraufführung [...]

weiterlesen »


Theater morgen: Transit Heimat – Gedeckte Tische

Am heutigen Donnerstag, den 21. Juni findet im hofmannkeller des Stadttheaters eine Premiere im Rahmen des Augsburger Hohen Friedensfestes 2017 statt: Transit Heimat – Gedeckte Tische.

“Die Küche eines Flüchtlingsheimes ist der unausweichliche Treffpunkt für Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen. Konflikte sind in diesem engen Raum vorprogrammiert. Um die Situation zu entspannen, organisiert die Sozialarbeiterin [...]

weiterlesen »

Theater morgen: Der zerbrochene Kelch

Heute und morgen steht in der Augsburger Brechtbühne ein interessantes Theaterprojekt auf der Agenda: Der zerbrochene Kelch.

Es handelt sich um eine Dramatisierung, die sich der nationalsozialistischen Enteignung der jüdischen Unternehmerfamilien Kahn & Arnold, den früheren Besitzern der Augsburger „Spinnerei und Weberei am Sparrenlech“ widmet. Gegenstand der Collage sind auch die damaligen Vorkommnisse bei der [...]

weiterlesen »


Stadt startet Bürgerumfrage

Die Stadt Augsburg startet ihre achte große Bürgerumfrage – Im Mittelpunkt  steht das Thema „Wohnen und Wohnumfeld“.

Was denken die Augsburger Bürgerinnen und Bürger über ihre Stadt? Wie gerne wohnen Sie in Augsburg? Was gefällt Ihnen in Ihrem Stadtbezirk, was nicht? In Kooperation mit der Universität Augsburg startet das Statistikamt der Stadt Augsburg aktuell die [...]

weiterlesen »

Konzert heute: Velo de Oza in der Ballonfabrik

VELO DE OZA aus  Kolumbien gibt es bereits seit 9 Jahren. Sie bezeichnen Ihre Musik als Carranga-Rock.

Carranga ist die Bezeichnung für einen folkloristischen Musikstil, der aus der ländlichen Gegend um Boyaca kommt. Die Klänge dieses speziellen Sounds werden z.B. durch die Guacharaca (Reibestab) bestimmt. VELO DE OZA mischen diese folkloristischen Elemente auf einzigartige Weise [...]

weiterlesen »


Das Hohe Friedensfest steht vor der Tür

Am 23. Juli beginnt das Kulturprogramm zum Augsburger Hohen Friedensfest in der Brechtbühne mit einem Streitgespräch zwischen dem Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad und dem Professor für Islamische Religionspädagogik Mouhanad Khorchide. Bereits am kommenden Freitag eröffnet der “Taubenschlag” am Königsplatz. Als zentraler Treffpunkt während des zweiwöchigen Friedensfestes soll der Taubenschlag laut Veranstalter eine “begehbare Kunstinstallation sowie ein [...]

weiterlesen »

Dauchers Puttenfiguren ziehen ins Maximilianmuseum um

Hans Dauchers Puttenfiguren werden von der Fuggerkapelle in St. Anna ins Maximilianmuseum verfrachtet. Die Putti gelten als Meisterwerke der deutschen Renaissanceskulptur.

Die zum national wertvollen Kulturgut zählenden Puttenfiguren aus der Fuggerkapelle in St. Anna beziehen ihre neue Heimat im Augsburger Maximilianmuseum. Zum Schutz und dauerhaften Erhalt der von Hans Daucher (1486–1538) geschaffenen, weltberühmten Figuren aus Kalkstein werden [...]

weiterlesen »



© 2017 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress