Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Sonntag, 19.11.2017 • Nr. 323 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de

Zeugnisse aus der Schatzkammer der kostbaren Bücher

Noch bis zum 15. Dezember sind in der Staats-und Stadtbibliothek herausragende Kostbarkeiten zu sehen. Wer sich die Zeit nimmt, wird reich belohnt - mit tiefen Eindrücken von der Schrift-, Buch- und Illustrationskunst ferner Zeiten und Länder. Viele der Ausstellungsstücke sind seit langem nicht mehr gezeigt worden und werden als hoch empfindliches Kulturgut so schnell auch nicht wieder zu sehen sein.

Von Dr. Helmut Gier

Ein 480-jähriges Jubiläum zu begehen ist eher ungewöhnlich. Beim 475jährigen Bestehen der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg war noch niemandem zum Feiern zumute. Bedeutete das Jahr 2012 doch den Übergang des ältesten Kulturinstituts der Stadt in die Hand des Freistaats Bayern. Nach fünf Jahren in staatlicher Obhut ist nun der willkommene Anlass gegeben, zu zeigen, welches Schatzhaus der neue Träger übernommen hat, und der Augsburger Öffentlichkeit den Glanz und die Vielfalt der herausragenden Kostbarkeiten der Bibliothek vor Augen zu führen.


Motto des kommenden Mozartfestes: “Machtspiele”

Unter dem Titel „Machtspiele“ finden vom 04. bis zum 18. Mai 2018 im Rahmen des Deutschen Mozartfests Augsburg Konzerte, Künstlergespräche und Musikvermittlungsprojekte in Augsburg statt.

Simon Pickel, künstlerischer Leiter des Deutschen Mozartfests, hat für das Programm des Festivals 2018 elf Konzerte von Kammermusik bis Sinfonik und Clubnacht zum Thema „Musik und Macht“ zusammengestellt. Hochkarätige Künstler und [...]

weiterlesen »

Motto des kommenden Mozartfestes: “Machtspiele”

Unter dem Titel „Machtspiele“ finden vom 04. bis zum 18. Mai 2018 im Rahmen des Deutschen Mozartfests Augsburg Konzerte, Künstlergespräche und Musikvermittlungsprojekte in Augsburg statt.

Simon Pickel, künstlerischer Leiter des Deutschen Mozartfests, hat für das Programm des Festivals 2018 elf Konzerte von Kammermusik bis Sinfonik und Clubnacht zum Thema „Musik und Macht“ zusammengestellt. Hochkarätige Künstler und [...]

weiterlesen »


Momo: Erlösung vom Zeitmanagement der Grauen Herren

Eine stringente Inszenierung des Augsburger Stadttheaters mit viel Tempo und großartigen Schauspielern überzeugt im martini-Park

Von Halrun Reinholz

Bei der Neuinszenierung von Michael Endes Momo versetzt Regisseurin Jule Kracht die Handlung nach Italien – in das Ambiente eines alten Amphitheaters. Vielleicht, weil diese Atmosphäre am ehesten geeignet scheint, den „Grauen Herren“ Paroli zu bieten, [...]

weiterlesen »

Schwanensee: Gut und Böse sind einander täuschend ähnlich

Der neue Ballettdirektor startet die Saison mit einem frisch aufpolierten Klassiker

Der „Schwanensee“ ist der Inbegriff eines abendfüllenden Balletts. Ein Klassiker, der in der traditionellen Choreographie von Marius Petipa für Solisten und Ensemble höchste Herausforderungen bietet. Dass ein kleines  Ballettensemble wie das des Theaters Augsburg sich an diesen Gipfel heranwagt, zeigt, dass der neue Ballettdirektor [...]

weiterlesen »


Liebesleben mit Puppe

“Die Puppe” von Miro Gavran als hintergründige Komödie im sensemble Theater

Von Halrun Reinholz

Welch ein Glück für einen Mann: Marko hat eine weibliche Puppe gewonnen. Eine „hochmoderne Puppe, konstruiert aus erneuerbaren organischen Stoffen, ökologisch perfekt“. Sie riecht „wie eine junge, 30-jährige Frau, die vor etwa fünfzehn Minuten aus der Dusche gestiegen ist, sich abgetrocknet [...]

weiterlesen »

Brechtfestival startet mit “Fatzer”

“Der Fatzer« ist ein Fragment. Brecht hat den Text jahrelang immer wieder überarbeitet und es 1932 schließlich aufgegeben – wirklich losgelassen hat ihn dieser nie. Es heißt, er hielt den Text für »unaufführbar.” (Heiner Müller)
Dass er inzwischen dennoch aufgeführt wird, ist Heiner Müller zu verdanken. Für ihn war der Fatzer ein »Jahrhunderttext«. Müller hat [...]

weiterlesen »


Brechtfestival startet mit “Fatzer”

“Der Fatzer« ist ein Fragment. Brecht hat den Text jahrelang immer wieder überarbeitet und es 1932 schließlich aufgegeben – wirklich losgelassen hat ihn dieser nie. Es heißt, er hielt den Text für »unaufführbar.” (Heiner Müller)
Dass er inzwischen dennoch aufgeführt wird, ist Heiner Müller zu verdanken. Für ihn war der Fatzer ein »Jahrhunderttext«. Müller hat [...]

weiterlesen »

Brechtfestival: Egoismus versus Solidarität

Das Brechtfestival 2018 findet vom 23. Februar bis 4. März in Augsburg statt und steht unter dem Motto „Egoismus versus Solidarität“. Leiter ist erneut Patrick Wengenroth, der das Festival bis 2019 verantworten wird.

Das Programm vom 23. Februar bis 4. März umfasst Theater, Literatur, Performance und Musik sowie wissenschaftliche und diskursive Formate an verschiedenen Spielorten in [...]

weiterlesen »


Badstuben: Letzte Führung zum Saisonausklang

Die Saison für die öffentlichen Führungen der Regio Augsburg Tourismus GmbH endet wie jedes Jahr mit dem Monat Oktober. Zum Saisonausklang findet am Sonntag, den 29. Oktober, um 15 Uhr die letzte öffentliche Führung durch die Badstuben in den Fuggerhäusern durch die Tourismuseinrichtung statt.

Die Badstuben können jedoch weiterhin ganzjährig im Rahmen von individuell buchbaren [...]

weiterlesen »

“Spätestens seit jenen Tagen im 16. Jahrhundert” - Martin Junge erhält den Augsburger Friedenspreis

Martin Junge hat am Samstag im Augsburger Rathaus im Rahmen eines festlichen Empfangs vor mehr als 200 geladenen Gästen den “Preis Augsburger Friedensfest” erhalten

Im Jahr des 500-jährigen Reformationsjubiläums geht der mit 12.500 Euro dotierte „Preis Augsburger Friedensfest“ an den Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes, Martin Junge. Junge gilt als Vermittler der beiden großen christlichen [...]

weiterlesen »



© 2017 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress