DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
DAZ-Archiv - www.daz-augsburg.de

Stadtrat: Brandmiller auf dem Sprung zu den Grünen

Der frisch gewählte Stadtrat Raphael Brandmiller (Generation Aux) steht nach Informationen der DAZ vor dem Sprung zur Fraktion der Grünen

Raphael Brandmiller

Als die Grüne Fraktion am heutigen Samstag ihren Fraktionsvorstand wählte, waren 14 neugewählte Stadträte wahlberechtigt. Das muss nicht immer so bleiben, denn die Fraktionsstärke der Grünen könnte sich in Kürze auf 15 Sitze erhöhen. Wie die DAZ von verschiedenen Seiten in Erfahrung bringen konnte, befinden sich Brandmiller und die Grünen in einem Flirtzustand der intensiveren Art. Unter welchen Bedingungen der Flirt in einen festen Beziehungszustand übergeht, sei Gegenstand der aktuellen Gespräche.

Raphael Brandmiller wechselte im Dezember 2011 von der SPD zu den Grünen – mit beachtlichem öffentlichen Interesse. Konnte sich dann aber bei einem internen Verfahren als OB-Kandidat nicht gegen Reiner Erben durchsetzen. Erben sollte nach der Wahl 2014 Umweltreferent werden. Brandmiller, der noch Mitglied bei den Augsburger Grünen ist, war am späten Samstagabend für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

 



Grüne wählen neuen Fraktionsvorstand

Die Augsburger Grünen sind schnell und haben heute Nachmittag noch in der aktuellen Stadtratsperiode in einer konstituierenden Fraktionssitzung ihre Fraktionsspitze für die kommende Stadtratsperiode gewählt.

Vorne: Verena von Mutius Bartholy, Peter Rauscher – hinten: Deniz Anan, Pia Haertinger

Die designierte Bildungsreferentin und Bürgermeisterin Martina Wild gibt den Stab des Fraktionsvorsitzes an Verena von Mutius Bartholy und Peter Rauscher weiter, die nun eine Doppelspitze bilden. Als  Stellvertreter wurden Pia Haertinger und Deniz Michael Anan gewählt. Die Grüne Fraktion hat ab 4. Mai 14 Mitglieder und bildet zusammen mit der CSU die neue Stadtregierung.

 



Coronavirus in Augsburg: 340 Fälle und neunter Todesfall bestätigt

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet sieben weitere COVID-19-Fälle.

Insgesamt wurden somit 340 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 241 von 340 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden. Am 17. April wurde der neunte Coronavirus-Todesfall in Augsburg bestätigt. Nach Angaben des Gesundheitsamtes handelt es sich bei der Verstorbenen um eine 1930 geborene Patientin. – Grafik: Markus Arnold