DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
DAZ-Archiv - www.daz-augsburg.de

Wechsel im Wahlkampfmanagement der SPD

Zirka fünf Monate vor der Wahl gibt es bei der Augsburger SPD überraschende Neuigkeiten in Sachen Wahlkampf.

Das bisherige Team, das den strategischen Wahlkampf leitete, zieht sich auf eigenen Wunsch zurück. Kilian Krumm sah einen großen Berg Arbeit bei seinem Brötchengeber (IG Metall) auf sich zukommen und bat darum, aus der ersten Reihe des Wahlkampfmanagements zurückzutreten. Die Wahlkampfleitung (Ulrike Bahr, Florian Freund, Dirk Wurm) der Augsburger SPD kam diesem Wunsch nach und sorgte für eine personelle Veränderung, die den Wahlkampf der Genossen grundlegend verändern könnte.

Gerhard Guffler konnte gewonnen werden und wird mit seiner Erfahrung das Wahlkampfteam der Augsburger SPD in Sachen „strategische Beratung“ verstärken. Guffler ist der Leiter der Augsburger Agentur „Kigg“, mit der die SPD in den vergangenen 25 Jahren große Erfolge einfuhr: 1996 zwang Karl-Heinz Schneider den amtierenden CSU-OB Peter Menacher in die Stichwahl und 2002 konnte Paul Wengert (SPD) gar die OB-Wahl gewinnen. Der Ur-SPDler und Gewerkschafter Michael Knuth konnte für das operative Wahlkampf-Geschäft gewonnen werden. Die bisherige Agentur aus Bamberg („Medienreaktor“) bleibt auch die aktuelle Agentur für das Gesamtkonzept.