KMA
Maximilian I.
Solaroffensive Augsburg
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
DAZ-Archiv - www.daz-augsburg.de

Literarischer Salon in der Haag-Villa

Drei versierte Literaturkenner stellen am 13. Juni um 19.30 Uhr in der Haag-Villa Augsburg im Rahmen der Reihe „Der literarische Salon“ drei Bücher vor und erklären, ob es sich lohnt diese zu lesen – oder eben nicht. Die Protagonisten in den jeweiligen Romanen verbindet das Versäumnis eines nicht erkannten Gefühls, eines unverarbeitetes Erlebnisses. Moderiert wird die Veranstaltung von Dirk von Gehlen.

In „Die Nebelkrähe“ von Alexander Pechmann (Steidl, 18 Euro) geht es um die Albträume des Mathematikers Peter Vane, der im Spiritismus und im Jenseits Kontakt nach Erklärungen für die immer wiederkehrende Erscheinung einer Nebelkrähe sucht. Buchbloggerin Birgit Böllinger (Sätze & Schätze) stellt diesen Roman aus dem London der 1920-er Jahre vor. 

Der Augsburger Lyriker Knut Schaflinger, ehemals Chef vom Dienst bei den ARD-Tagesthemen, widmet sich dem Debütroman von Katharina Mevissen „Ich kann dich hören“ (Wagenbach, 19 Euro). Darin spielt viel Musik, es geht ums Hören und das nicht hören wollen des Ich-Erzählers Osman und dessen Auseinandersetzungen mit Musik, Migration und seiner Tante Elide, der zweiten Ich-Erzählerin. Spannend ist, welche Rolle in alledem ein Diktiergerät spielt.

Mit dem großen Thema Liebe beschäftigt sich Richard Mayr aus der Kulturredaktion der Augsburger Allgemeinen. „Die zehn Lieben des Nishino“ (Hanser, 20 Euro) heißt  der neue Roman der Japanerin Hiromi Kawakami. Warum es Nishinos Ziel war, immer wieder Frauen glücklich zu machen, ist aufregend, birgt aber zugleich ein trauriges Geheimnis. Zehn der Nishino-Geliebten erzählen selbst in den zehn Kapiteln des Buches, warum trotz anfänglichen Glücks ihr Interesse an Nishino doch nicht von Dauer war.

Vorverkauf und Info: Buchhandlung am Obstmarkt, Obstmarkt 11, Telefon 0821 – 51 88 04



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche
Filmfestkuh