DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
DAZ-Archiv - www.daz-augsburg.de

Jazz: Augsburger Violinist in legendärem Londoner-Club

Jimmy Hendrix hatte dort seinen letzten Live-Auftritt. Miles Davis gab sich die Ehre, Ella Fitzgerald sang hier und andere berühmte Musikgrößen gaben und geben sich in der Frith Street 47 – unweit des Piccadilly Circus – die Klinke in die Hand.
Bereit seit 1959 ist „Ronnie Scott’s Jazz Club“ im Londoner Stadtteil Soho einer der angesagtesten Jazz-Clubs weltweit. Der gerade mal 24-jährige Augsburger Violinist Sandro Roy trat am vergangenen Wochenende demnach in reichlich große Fußstapfen, als er an diesem längst legendären Aufführungsort gemeinsam mit dem ungarischen Geiger Roby Lakatos und dem Jermaine Landsberger Trio unter dem Motto „Gypsy Jazz today“ ein Gastspiel gab.
Anfängliches Lampenfieber des jungen Augsburger Musikers angesichts der anspruchsvollen Londoner Musikszene war am Ende völlig umsonst: Das Haus war ausverkauft und „das Publikum ging überwältigend mit“, schwärmte Sandro Roy nach seiner Rückkehr aus England. Das Konzert der Gypsy-Jazzer aus Bayern und Ungarn hatte Klassik mit von Django Reinhardt beeinflussten Jazz- und ungarischen Puszta-Klängen verbunden, daraus allerdings ganz eigenständige Klänge kreiert.
Foto: Sandro Roy und der Pianist Jermain Landsberger vor ihrem Auftritt in „Ronnie Scott’s Jazz Club“ in London. Foto: © Gregory Jacob


Bundesliga: FCA vor dem zweiten Dreier?

Gladbach: Sieglos in Augsburg

Der FC Augsburg erwartet am morgigen Samstag (15.30 Uhr) zum ersten Heimspiel der Saison 2018/19 Borussia Mönchengladbach. Ein Gegner, der den Brechtstädtern liegt.

Von Siegfried Zagler

Mit dem Auswärtssieg gegen Düsseldorf im Gepäck will der FCA seine schlechte Heimbilanz in der zweiten Runde der Fußballbundesliga aufbessern. Dafür scheinen die Gladbacher Fohlen genau die richtigen zu sein, denn der FCA verlor in der Bundesliga noch kein Heimspiel gegen Mönchengladbach (drei Siege, vier Remis). Gegen kein anderes Team hat der FCA eine bessere Bundesliga-Heimbilanz. Obwohl der FC Augsburg fünf der vergangenen sechs Bundesliga-Heimspiele verlor und zu den schlechtesten Heimmannschaften der Bundesliga zählt, darf man aus Augsburger Sicht mit verhaltenem Optimismus in diese Partie gehen.

In den vergangenen sechs Spielzeiten hatte es zum Auftakt sechs Niederlagen gegeben, bei denen der FCA stets ohne Tor blieb. Ein weiterer Grund für eine breite Augsburger Brust in der heimischen WWK Arena sollte die schwache Auswärtsbilanz der Gladbacher sein. Die Borussia gewann in der Bundesliga nur eins der vergangenen elf Auswärtsspiele. In Augsburg bildet sich die Auswärtsschwäche der Gladbacher sehr deutlich ab: Aus Sicht der Borussia ist der FCA das einzige Team, gegen das die Fohlen in der Bundesliga mehr als vier Auswärtsspiele bestritten und dabei sieglos blieben.

“Wir wollen unseren Fans etwas zurückgeben”, so Kapitän Daniel Baier vor der Partie am Samstag, denn nur sechs Heimsiege konnte der FCA in der vergangenen Saison seinen Fans schenken. “Rund zehn Heimspielsiege wären eine sehr gute Marke”, so Rani Khedira, der wohl vor seiner besten Bundesligasaison steht und zu den großen Hoffnungsträgern des FCA gehört.

Baum startete seine Bundesligakarriere mit einem Heimsieg gegen Gladbach

PlatzMannschaftSpieleS-U-NTorePkt.
1.Borussia Dortmund 01-00-00 4:1 (+3) 3
2.FC Bayern München 01-00-00 3:1 (+2) 3
3.Borussia Mönchengladbach 01-00-00 2:0 (+2) 3
3.Eintracht Frankfurt 01-00-00 2:0 (+2) 3
5.VfL Wolfsburg 01-00-00 2:1 (+1) 3
5.FC Augsburg 01-00-00 2:1 (+1) 3
7.Hertha BSC 01-00-00 1:0 (+1) 3
7.1. FSV Mainz 05 01-00-00 1:0 (+1) 3
9.SV Werder Bremen 00-01-00 1:1 (0) 1
9.Hannover 96 00-01-00 1:1 (0) 1
11.Fortuna Düsseldorf 00-00-01 1:2 (-1) 0
11.FC Schalke 04 00-00-01 1:2 (-1) 0
13.1. FC Nürnberg 00-00-01 0:1 (-1) 0
13.VfB Stuttgart 00-00-01 0:1 (-1) 0
15.TSG 1899 Hoffenheim 00-00-01 1:3 (-2) 0
16.Sport-Club Freiburg 00-00-01 0:2 (-2) 0
16.Bayer 04 Leverkusen 00-00-01 0:2 (-2) 0
18.RB Leipzig 00-00-01 1:4 (-3) 0
Sie haben unglaubliche Kicker und sehr viel Tempo”, sagte FCA-Trainer Manuel Baum, der die Stärken und Schwächen des Gegners wie vor jeder Partie genau im Auge hat. “Die Gladbacher liegen uns irgendwie”, so Baum, der seine Bundesligakarriere als Cheftrainer in Augsburg mit einem 1:0-Sieg gegen Gladbach begann. Es handelte sich um das spielerisch schlechteste Heimspiel, das der FCA siegreich gestalten konnte.

Augsburgs Zentrumsstürmer Alfred Finnbogason fehlt weiterhin verletzt, für ihn wird wieder Marco Richter starten, der just für die U21 des DFB nominiert wurde. Für die DAZ ist das eher das Gegenteil einer Schwächung. Wenn man vom langzeitverletzten Julian Schieber absieht, kann Baum somit aus dem Vollen schöpfen, während sein Gegenüber Dieter Hecking auf wichtige Eckpfeiler verzichten muss. So befindet sich Gladbachs Kapitän Lars Stindl noch im Aufbautraining und Christoph Kramer laborierte unter der Woche an einer Grippe, sein Einsatz ist deshalb eher unwahrscheinlich.

Der FCA ist so stark wie nie

Sollte der FCA mit einem Sieg gegen Gladbach glänzen, würde nach der Länderspielpause eine weitere Punkteoption (auswärts in Mainz) auf der Agenda stehen, bevor es in die erste Englische Woche geht: Am Samstag, den 21. September kommt Bremen nach Augsburg, am darauffolgenden Dienstag (25. September) droht wohl die erste Niederlage, wenn in München der FC Bayern zum Duell bereitsteht.

Kurzum: Der FCA ist in seiner achten Bundesligasaison so stark wie nie, weshalb es an der Zeit ist, mit positiven Zielformulierungen die Saison zu beginnen. Für das Spiel gegen Gladbach gibt es nur noch Restkarten, weshalb vom FCA das Kontingent leicht sichtbehinderter Karten freigeschaltet wurde.



Zeitumstellung vor dem Aus

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat heute im ZDF angekündigt, die Zeitumstellung in der EU abzuschaffen.

Es soll in der Zukunft bei der Sommerzeit bleiben. Auch die deutsche Bundeskanzlerin befürwortet Junckers Vorhaben. Laut Präsident Jean-Claude Juncker wird die EU-Kommission noch am heutigen Freitag beschließen, die halbjährliche Zeitumstellung abzuschaffen. „Das werden wir heute beschließen“, sagte er mit Blick auf die laufende Kommissionsklausur. „Die Menschen wollen das, wir machen das.“ so Juncker im ZDF-„Morgenmagazin“. Bei einer EU-weiten Online-Umfrage hatten sich 80 Prozent von 4,6 Millionen Teilnehmern dafür ausgesprochen, die Zeitumstellung aufzugeben. In Deutschland wurde die Sommerzeit 1980 eingeführt und war vom Start weg in der Kritik.



Flüchtlingspolitik

Grüne: “Viele Ankündigungen des bayerischen Asylplans sind nicht umsetzbar”

Die Beantwortung einer Anfrage der Grünen im Bayerischen Landtag ergab, dass vom Asylplan der Staatsregierung wenig übrig bleibt.

Außenstelle des Ankerzentrums Donauwörth in Augsburg/Inningen Foto: © DAZ

“Von dem sogenannten Asylplan der Staatsregierung bleibt in der Realität nicht viel übrig”, so fasst die asyl- und integrationspolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Christine Kamm, die Antwort auf ihre Anfrage bei der CSU-Staatsregierung zusammen. So räume die Staatsregierung unter anderem ein, dass die bayerischen Abschiebeflüge ohne die Zustimmung des Bundes nicht realisierbar sind, weil der Freistaat diplomatisch im Ausland nicht aktiv werden könne. Auch die Organisationsstruktur und die personelle Ausstattung der angekündigten Task Force müssen erst noch erarbeitet werden.

“Während sich die CSU-Staatsregierung mit martialischen Ankündigungen beschäftigt, werden die anfallenden Aufgaben längst im laufenden Betrieb erledigt”, so Christine Kamm. Laut der CSU-Staatsregierung sollen knapp 20 Millionen Euro jährlich in die neu geplante Justizvollzugsanstalt Passau und die geplante Abschiebehafteinrichtung in Hof fließen, “obwohl der Bedarf für weitere Einrichtungen nicht nachgewiesen ist”, wie Kamm hinzufügt.

Die Träger der freien Wohlfahrtspflege klagen dagegen über mangelnde finanzielle Unterstützung bei der Asyl- und Integrationsberatung für Flüchtlinge in Bayern. Es fehlt weiterhin ein Zugang zur unabhängigen Rechtsberatung in den Ankerzentren, eine zwingende Voraussetzung für faire Asylverfahren.

“Statt planloser Hektik sollte die CSU auf die hören, die vor Ort die Asylarbeit leisten, auf die Kommunen und die Ehrenamtlichen. Wir brauchen flächendeckende Sprach- und Integrationskurse und eine rasche Integration von Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt. Nicht der Ausschluss von Kindern und Jugendlichen von Bildungsmaßnahmen in den Ankerzentren, sondern Integration durch Bildung und Arbeit – zumindest auf Zeit – sind der richtige Weg”, so Christine Kamm.



Renaissancefest im Botanischen Garten

„festina lente – Eile mit Weile“: Drittes Renaissancefest im Botanischen Garten

Unter dem in der Renaissance beliebten und scheinbar widersprüchlichen Motto „festina lente – Eile mit Weile“ lädt der Botanische Garten Augsburg in Kooperation mit dem Augsburger Geschlechtertanz e. V. am Samstag, 1. September von 11:00 bis 20:00 Uhr zum dritten Mal zum Renaissancefest ein. Die Besucher erwartet ein vielfältiges Programm mit höfischer Tanzkunst, Renaissancemusik, Kostümkunde, Workshops und Vorträgen zum Zuschauen und Mitmachen für die ganze Familie.

Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen im Pflanzenüberwinterungshaus statt.

Programmflyer

Botanischer Garten, Dr.-Ziegenspeck-Weg 10 in Augsburg



Abendöffnung der Sonderausstellung „Wasser Kunst Augsburg“

Blaue Stunden im Maximilianmuseum am 8. September

Ein letztes Mal öffnet das Maximilianmuseum während der Ausstellung „Wasser Kunst Augsburg“ am Samstag, 8. September am Abend von 18:30 Uhr bis 23:00 Uhr seine Pforten. Bei blau erleuchtetem Haus und der Klanginstallation Klangdüker im Viermetzhof (KLONK: Tine Klink + Gerald Fiebig) können die Besucher der Sonderausstellung ein besonderes Flair erleben.

Eintritt neun Euro, ermäßigter Eintritt für blau Gekleidete drei Euro. Das Museumscafé hat geöffnet.
Wasser Kunst Augsburg. Die Reichsstadt in ihrem Element Maximilianmuseum, Fuggerplatz 1 in Augsburg