DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
DAZ-Archiv - www.daz-augsburg.de

Testspiele: Panther empfangen Graz und Linz

Nachdem die Augsburger Panther mit dem Gewinn des Dolomitencups erfolgreich in die neue Saison gestartet sind, steht nun auch das erste Spiel im Curt-Frenzel-Stadion auf dem Programm

Am morgigen Freitag, 24. August erwarten die Männer von Trainer Mike Stewart das EBEL-Team aus Graz. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr. Ehe am 14. September die 25. DEL-Saison startet, treffen die Panther am Freitag, 7. September um 19:30 Uhr noch auf Linz, die ebenfalls in der EBEL spielen.

Tickets für beide Heimtests gibt es rund um die Uhr unter www.panthertickets.de, im 1878 SHOP (Di. bis Do. 17-19, Fr. 13-17 Uhr) und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen (www.aev-panther.de/vvk). Jeder Sitzplatz kostet 14 Euro, Stehplätze nur sieben Euro. Kinder genießen freien Eintritt, benötigen jedoch ein gültiges Ticket.

Der Dauerkarteneingang öffnet wie gewohnt 90 Minuten vor Spielbeginn, der Haupteingang (Blaue Kappe) und der Eingang Süd (Gesundbrunnen) 60 Minuten vor Spielbeginn.

 



FCA benennt Tribüne nach Ulrich Biesinger

Eine überwältigende Mitglieder-Mehrheit hat entschieden: Der FC Augsburg wird Ulrich Biesinger ehren und die Stehplatztribüne der WWK Arena in „Ulrich-Biesinger-Tribüne“ umbenennen.

Im Rahmen des ersten Heimspiels der Saison gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag, 1. September (15.30 Uhr), soll die Tribüne offiziell eingeweiht werden. „Das Abstimmungsergebnis spricht eine mehr als eindeutige Sprache. Wir freuen uns, dass unsere Fans und die FCA-Mitglieder Uli Biesinger mit der Benennung würdigen möchten“, sagt FCA-Geschäftsführer Michael Ströll. – In engem Austausch mit der Szene Fuggerstadt hatte der FCA beschlossen, dass FCA-Mitglieder die endgültige Entscheidung über die Umbenennung der Tribüne treffen sollen. Deshalb wurde gemeinsam eine Abstimmung entwickelt, um ein breites Stimmungsbild einzuholen. Das Abstimmungsergebnis ist eindeutig – über 95 Prozent der Teilnehmer stimmten für die Umbenennung.

Ulrich Biesinger spielte in zehn Spielzeiten 222-mal für den BC Augsburg und schoss dabei 121 Tore. Diese langjährige Treue zu seiner Heimatstadt und die Einsatzbereitschaft für seinen Verein, aus dem der FCA hervorgehen sollte, “sollen für die Fans auf der zukünftigen Ulrich-Biesinger-Tribüne Selbstverständnis und Ansporn sein, das Vermächtnis und die Tugenden des Weltmeisters auch auf den Rängen mit Leben zu füllen”, wie es in einer Pressemitteilung des FCA heißt. Biesinger absolvierte insgesamt 7 A-Länderspiele und gehörte dem legendären Weltmeister-Kader (“Helden von Bern”) der WM 54 an, ohne zu einem WM-Einsatz zu kommen.