Wendejahre
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
DAZ-Archiv - www.daz-augsburg.de

Predigt-Slam in der Kresslesmühle

Am kommenden Mittwoch findet in der Kresslesmühle eine bemerkenswerte Veranstaltung statt, die sich bereits zum siebten Mal jährt: der Augsburger Predigt-Slam.

Unter den Slamern befinden sich der Intendant des Augsburger Stadttheaters André Bücker, Kulturredakteur Richard Mayr (Augsburger Allgemeine) und DAZ-Herausgeber Siegfried Zagler. Weitere Teilnehmer sind Pia Ligner-Böld sowie Dirk von Gehlen. Sieben Minuten darf gepredigt werden, dann klingelt gnadenlos das Glöckchen. Am Ende kürt eine erlesene wie unabhängige Jury den Sieger.

„Ein paradiesischer Garten. Eine Stadt des Friedens und der Gerechtigkeit. Die Völker pilgern nach Jerusalem, schmieden ihre Schwerter zu Pflugscharen. Das nahe Reich Gottes. Die Auferweckung Jesu. Utopische Bilder in den biblischen Büchern?“ haben wir uns als Gruppe „Biblia Viva Augustana“ gefragt und bekannte Augsburger Persönlichkeiten eingeladen,  am 25. Juli um 19 Uhr in der Kresslesmühle eine mögliche Antwort zu finden.“ So die Pressemitteilung der Veranstalter. Zu Beginn singt der Tenor Thaisen Rusch vom Theater Augsburg. Am Klavier: Heinrich Schiller. Foto: Kresslesmühle © DAZ

 

 

.

 

 



Kundgebung für die Rettung von Menschen in Seenot

Am morgigen Samstag, den 21.7.2018, findet ab 15 Uhr die Kundgebung „Seebrücke – Ertrinkende retten“ auf dem Augsburger Königsplatz Augsburg statt. Die Veranstalter (Forschungsteam „Searchwing“ der Hochschule Augsburg) möchten damit ein klares Zeichen für die Rettung von Menschen in Seenot im Mittelmeer setzen.

„Menschen auf dem Mittelmeer sterben zu lassen, um die Abschottung Europas weiter voranzubringen und politische Machtkämpfe auszutragen, ist unerträglich und spricht gegen jegliche Humanität. Statt dass die Grenzen dicht gemacht werden, brauchen wir ein offenes Europa, solidarische Städte, und sichere Häfen. Wir solidarisieren uns mit allen Menschen auf der Flucht und fordern von der deutschen und europäischen Politik sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten oder noch auf der Flucht sind.“ So die Veranstalter in einer Presseerklärung.

Letzten Monat sind nach Angaben des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) 629 Menschen ertrunken – bei dem Versuch über das Mittelmeer zu fliehen. Insgesamt starben 2018 1443 Personen bei Fluchtunternehmungen. Von 21 Menschen, die einen Fluchtversuch über das Mittelmeer wagen, stirbt im Durchschnitt einer. 40 Prozent der aus Seenot geretteten Menschen im Mittelmeer wurden nach Angaben des UNHCR von privaten Hilfsorganisationen gerettet.

 



Wohin und wann fährt die Linie 5?

Pro Augsburg möchte von Baureferent Gerd Merkle und dem Geschäftsführer der Stadtwerke  Dr. Cassazza im kommenden Stadtrat (26. Juli 2018) wissen, ob es stimmt, dass sich der Bau der Linie 5 weiter verzögert

Da die Planfeststellungsunterlagen noch nicht vollständig seien, solle sich der Zeitplan für die Linie 5 weiter verzögert haben. „Wie wir erfahren haben, soll sich der Bau der Linie 5 erneut verzögern. Der Grund ist angeblich, dass der Planfeststellungsantrag zur Trassenführung nicht abgeschlossen bzw. eingereicht werden kann, weil andauernd neue Ideen eingebracht und dann wieder verworfen werden. Unter anderem wird ein sechsspuriger Ausbau der Ackermannstraße in einem Teilbereich diskutiert.“ So Pro Augsburg in einer Anfrage an Oberbürgermeister Kurt Gribl.

Via Dringlichkeitsantrag will die Wählervereinigung wissen, „wie der aktuelle Bauzeitenplan aussieht und ob es nach derzeitigem Sachstand zu weiteren Verzögerungen kommt.“ Der Bericht soll durch den Geschäftsführer der Stadtwerke Herrn Dr. Cassazza und dem Baureferenten Herrn Merkle erfolgen. Foto © DAZ

 

 



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche