DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
DAZ-Archiv - www.daz-augsburg.de

FCA: Finnbogason für ein Spiel gesperrt

Der FC Augsburg muss im Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt am Samstag ohne Alfred Finnbogason antreten. Der DFB bestrafte Finnbogason aufgrund der erhaltenen Roten Karte im zurückliegenden Bundesligaspiel gegen Köln mit einem Spiel Sperre wegen “unsportlichen Verhaltens”.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Finnbogason wegen „eines unsportlichen Verhaltens“ mit einer Sperre von einem Meisterschaftsspiel sowie einer Geldstrafe in Höhe von 6.000 Euro belegt. Der Isländer ist in der Nachspielzeit von von Schiedsrichter Guido Winkmann mit Rot des Feldes verwiesen worden. Der Grund der Roten Karte bleibt weiter rätselhaft. Ein Spiel Sperre ist das Mindeststrafmaß bei einer direkten Roten Karte. Der FCA hat gegen das Urteil keinen Widerspruch eingelegt.



Vortrag: »Die Türkei nach dem Referendum – Vorgeschichte und Auswirkungen auf die deutsch-türkische Community«

Prof. Dr. Haci-Halil Uslucan, Direktor des Zentrums für Türkeistudien (Duisburg-Essen), spricht auf Einladung des Friedensbüros und Kooperationspartnern am Donnerstag, 20.4.2017 im Rahmen der Reihe »Augsburger Reden – Vortragsreihe zu Vielfalt und Frieden in der Stadtgesellschaft« im Evangelischen Forum Annahof in Augsburg.

“Die Türkei hat in den letzten 15 Jahren unter der AKP Regierung eine enorme Entwicklung genommen. Die ersten Jahre standen unter der Perspektive einer Annäherung an die EU mit starken rechtlichen Reformen und wirtschaftlichem Erfolg, einer Öffnung gegenüber multiethnischen und multireligiösen Gruppen im Lande und der Rückdrängung der Macht der Militärs. Spätestens seit dem Sommer 2013 ist mit der brutalen Niederschlagung der Gezi-Park Proteste eine deutliche Abwendung von Europa und von rechtsstaatlichen Prinzipien zu beobachten. Dies hat sich nach dem gescheiterten Putschversuch vom 15.7.2016 noch einmal verstärkt. Welche Auswirkungen haben der Ausgang des Referendums und diese Entwicklungen auf die deutsch-türkischen Beziehungen und auf die türkeistämmige Community in Deutschland?” – So der Ankündigungstext der Veranstalter. Im Anschluss des Vortrags möchte Prof. Dr. Uslucan mit dem Publikum ins Gespräch kommen.

Prof. Dr. Haci-Halil Uslucan, Dipl. Psychologe, M.A., ist seit 2010 wissenschaftlicher Direktor des Zentrums für Türkeistudien und Integrationsforschung sowie Professor für Moderne Türkeistudien und Integrationsforschung an der Universität Duisburg-Essen. – Die Moderation des anschließenden Gesprächs übernimmt Tülay Ates-Brunner von Tür an Tür – Integrationsprojekte gGmbH. Reiner Erben, Referent für Umwelt, Nachhaltigkeit und Migration der Stadt Augsburg, wird den Abend eröffnen.

Die Vortragsreihe »Augsburger Reden« widmet sich aktuellen Themen der Vielfalt in der Friedensstadt Augsburg. Die Vorträge möchten das Verständnis für aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen fördern und mögliche Handlungsoptionen beleuchten. Es sprachen im Rahmen der Reihe bisher u.a. Christian Wulff, Norbert Lammert, Navid Kermani, Gesine Schwan, Wilhelm Heitmeyer und Ilya Trojanow.