DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
DAZ-Archiv - www.daz-augsburg.de

FCA: Hilflos in Mainz

Der FC Augsburg verlor in der Mainzer Coface-Arena vor 28.463 Zuschauern mit 2:0 und bleibt somit nach dem vierten Spieltag der Ersten Bundesliga weiterhin ohne Sieg.



In der ersten Halbzeit verstand es der FCA nur in den ersten zehn Minuten auf Augenhöhe mitzuspielen. Nach der Mainzer Führung – ein halbes Eigentor von Sebastian Langkamp, der unbedrängt Andreas Ivanschitz anschoss – verloren die Augsburger den Faden und schienen um eine Klatsche zu betteln. Die Mainzer verstanden es allerdings nicht, die „Leistung“ der Augsburger angemessen zu bestrafen und erhöhten den Spielstand in der 26. Minute lediglich auf 2:0 (Adam Szalai). Fußball verkehrt: Die zweite Halbzeit ging dagegen deutlich an den FCA, der trotz guten Ansätzen und vier Torchancen dem Spiel keine Wende geben konnte. Nach vier Spieltagen steht der FC Augsburg in seiner zweiten Bundesligasaison mit nur einem Tor am Tabellenende. Auf die schonungslose Analyse von Manfred Seiler wartet die Leserschaft der DAZ mit brennender Geduld.



lab30 – demnächst auf Spendenbasis?

Augsburger Elektronik-Art-Festival soll auch 2013 stattfinden

Von Frank Heindl



An Engagement hat es „lab30“, dem Augsburger Festival für elektronische Kunst, nie gefehlt, an Geld schon immer. Beide Zustände haben sich 2012 drastisch verschärft – und werden 2013 geradezu eskalieren. Denn fürs nächste Jahr ist, als Folge von Peter Grabs „Biennalekonzept“, gar kein Geld mehr da – dafür aber geballtes Engagement der „lab30“-Fans: Ein Freundeskreis hat sich gegründet, der das Festival 2013 auch ohne städtische Mittel über die Runden bringen möchte. Am vergangenen Mittwoch gab’s mit einer Preview auf das 2012er lab die erste Veranstaltung dieses Fanclubs.

Neben den Großfestivals des Genres in Linz und Berlin kann „lab30“ in der Tat „im Vergleich mit den kulturellen Zentren der Republik bestehen“, wie der Aufruf des Freundeskreises betont. Zudem ist es das einzige Augsburger Festival, das sich ausschließlich zeitgenössischer Kunst widmet – und damit Fans der Electronic Art von weit her anlockt. Trotzdem ist das „lab“ natürlich eine Spartenveranstaltung geblieben. Wer nie dort war, findet nicht von alleine hin – wer allerdings die drei Tage voller sympathisch-skurriler Spinnereien einmal erlebt hat, der mag’s nie mehr missen. „Subversiv, erfrischend, überraschend“ nennt Elke Seidel vom städtischen Kulturamt die Veranstaltung und schiebt später vorsichtshalber nach: „Eine kleine Stadtintervention, subversiv, aber total legal“.

Spaß und Ernst halten sich stets die Waage (mehr …)



nCSM: Schulungszentrum der IHK soll zum Innovationspark

Nach den Freien Wählern, den Grünen und Pro Augsburg hat sich jetzt auch die Fraktion Neue CSM gegen die Bebauung des Theodor-Heuss-Platzes mit einem IHK-Schulungszentrum ausgesprochen. Sie schlägt einen alternativen Standort vor.

Claudia Eberle, Fraktionsvorsitzende der nCSM

Claudia Eberle, Fraktions­vorsitzende der nCSM


Überrascht vom “massiven Widerstand aus der Bürgerschaft” gegen die Bebauung des Platzes sei die Fraktion zum Ergebnis gekommen, dass es “derzeit der Bürgerschaft sehr schwer zu vermitteln ist, dass der mit viel Aufwand und großen Schwierigkeiten und aufgrund des Ergebnisses eines europaweiten Bau- und Gestaltungswettbewerbes beschlossene Bebauungsplan für den Königsplatzumbau schon wieder geändert werden soll”, so die Fraktionsvorsitzende Claudia Eberle in einer Pressemitteilung vom gestrigen Freitag. Die am Theodor-Heuss-Platz und im gesamten Quartier lebenden BürgerInnen hätten ein gewisses Recht auf Erhaltung ihres gewohnten Umfeldes. Es zeige sich immer wieder, wie problematisch die Bebauung alter und gewohnter Plätze aus gestalterischer und sozialer Sicht ist, da hier die Anwohner gewissermaßen ein optisches Besitzrecht ableiten würden.

Die Fraktion wies in einem Schreiben die IHK auf die Möglichkeit hin, ihr Schulungsgebäude in unmittelbarer Nähe des neu entstehenden Innovationsparks zu errichten. Gerade das Zusammenspiel von Forschung, Bildung und Weiterbildung passe vorzüglich in die Zielsetzung des neuen Innovationsparks. “Ich bin überzeugt, dass nach gründlicher Abwägung auch die Kammer zu dem Ergebnis kommen wird, dass der dringend notwendige Neubau nicht auf dem Theodor-Heuss-Platz erfolgen soll”, so Claudia Eberle abschließend.



Neue Stadtbücherei: “Tivoli” heißt jetzt “Lohhof”

Die Augsburger Lehmbaugruppe hat ihr Marketing erweitert und baut somit weiter verstärkt auf die landwirtschaftliche Produktion des Gutes Lohhof. Das ehemalige Klostergut liegt bei Mindelheim und wird seit 2007 von der Lehmbaugruppe betrieben.



Aus diesem Grund heißt das „Literaturcafe Tivoli“ jetzt „Lohhof“. Seit vergangenen Montag ist das „Tivoli”, das auf das ehemalige Kino verweisen sollte, Geschichte. Ob es dem „Lohhof“ mit einer „nachhaltigen Speisekarte“ mit fair-trade- und  Bio-Produkten (u.a. aus dem Gut Lohhof) gelingen wird, ein Publikum zu gewinnen, das auf das Kindergarten-Kantine-Ambiente pfeift, weil der Kaffee politisch korrekt ist, gehört zu den spannenderen Fragen in der Augsburger Bistro-Szene. Einen Nagel hat Lehmbau-Juniorchef Raphael Brandmiller bereits in das Fleisch des Architekten getrieben, indem er mit einer kuscheligen Sofaecke einen Kontrast zur schwer erträglichen Sterilität des ehemaligen „Cafe Tivoli“ setzt. Peter Grab, zuständiger Referent für die Neue Stadtbücherei, gab dazu schriftlich seine Einwilligung.



Demenzpaten für Augsburg suchen Verstärkung

10. Demenzpatenschulung beginnt am 11. Oktober 2012

Was haben diese 6 gemeinsam? Sie suchen Verstärkung (Foto: KompetenzNetz Demenz).


Einen ganz besonderen und vielfältigen Engagementbereich bietet das KompetenzNetz Demenz seinen Demenzpaten an. Demenzpaten haben das gemeinsame Ziel, durch Information und Aufklärung das Verständnis in den Stadtteilen zu fördern sowie Ängste und Vorurteile im Hinblick auf Demenz aufzubauen. Dadurch soll das Thema “Demenz” in der Stadt Augsburg weiter enttabuisiert werden. Für die Mitarbeit beim KompetenzNetz Demenz sind keine Vorkenntnisse nötig, dies wird in der kostenlosen Schulung mit 6 Schulungsterminen übermittelt. Freude am Thema und Lust bei Aktivitäten im Team bei der Planung und Gestaltung mitzuwirken sollten Interessierte mitbringen.

Nähere Informationen sowie Schulungstermine und -ablauf erhalten Sie beim KompetenzNetz Demenz, Judith Ergenz, Tel. 0821 22799 20 oder demenznetz@sic-augsburg.de oder auf der Homepage www.mit-alzheimer-leben.de.