DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
DAZ-Archiv - www.daz-augsburg.de

Olympiastadt Augsburg: Gedenkstein für Englet

Am vergangenen Mittwoch, 12. September ehrte Kanu Schwaben Augsburg e.V.  Karl Heinz Englet mit einer Gedenktafel an dem Ort, wo er vor 40 Jahren das olympische Feuer entzündete.

Fackelträger Englet mit dem Orginal 40 Jahre nach seinem großen Auftritt

Fackelträger Englet mit dem Orginal 40 Jahre nach seinem großen Auftritt


Als am 28. August 1972 Karl Heinz Englet das olympische Feuer in Augsburg unter dem Beifall von 25.000 Zuschauern im Naturstadion an der neu gebauten Olympiastrecke entzündete, konnte niemand ahnen, dass sich die Augsburger Strecke zum Nabel der Welt für den Kanusport entwickeln sollte. Die beiden Alt Oberbürgermeister Hans Breuer und Peter Menacher, der aktuell zweite und der aktuell dritte Bürgermeister (Hermann Weber und Peter Grab), Ordnungsreferent Volker Ullrich, FCA-Präsident Walther Seinsch und  Olympiasieger aus vergangenen Zeiten (Elisabeth Micheler-Jones, Thomas Schmidt und Alexander Grimm) gaben sich zusammen mit etwa achtzig geladenen Gästen die Ehre, etwas zu feiern, das heute als die Geburtsstunde des olympischen Kanusports gilt.

„Sportstätte mit großer Sogkraft“ (mehr …)



Auszeichnung in Berlin für Augsburger Grundschüler

64 Schülerinnen und Schüler der Augsburger Luitpold-Grundschule sind in Berlin für ein Kulturprojekt mit dem Augsburger Textilmuseum tim ausgezeichnet worden.

KIKA-Moderator Juri Tetzlaff und Theaterpädagoge Christian Samajdar von der Augsburger Luitpold-Grundschule bei der Preisverleihung in Berlin. (Foto: Stefan Gloede).

KIKA-Moderator Juri Tetzlaff und Theaterpädagoge Christian Samajdar von der Augsburger Luitpold-Grundschule bei der Preisverleihung in Berlin. (Foto: Stefan Gloede).


Die Mädchen und Jungs der 1. bis 4. Klasse gehören zu den deutschland­weit 29 Preisträgern des Wettbewerbs „Kinder zum Olymp!“ In ihrer Alters­kategorie errangen sie mit dem Theaterstück „Schnittmuster“ den ersten Platz. Dafür bekamen sie vom Präsidenten der Kultus­minister­konferenz, Ties Rabe, im Berliner Konzerthaus am Gendarmen­markt den mit 1.000 Euro dotierten Preis überreicht. Die Laudatio hielt KIKA-Moderator Juri Tetzlaff.

In der selbst erarbeiteten Inszenierung begeben sich die Kinder aus dem Augsburger Stadtteil Lechhausen – die meisten von ihnen mit Migrations­hintergrund und bisher nicht-deutschsprachig aufgewachsen – auf die Suche nach den eigenen familiären Wurzeln. Sie spielen dabei unter Regie des Theater­pädagogen Christian Samajdar verschiedene Arbeits­situationen und Produktions­prozesse in den früheren Augsburger Textil­fabriken nach – Firmen, die eng mit den Lebens­geschichten der einge­wan­derten Eltern und Großeltern verknüpft sind. Das tim hat die Kinder bei der Vorbereitung inhaltlich begleitet und unter anderem die Bühnen­kulissen und die nötigen Räume zur Verfügung gestellt.

Die Jury ließ sich vor allem von der Nachhaltigkeit des Theaterstücks überzeugen, „weil die Schüler sich als Teil der Augsburger Geschichte begreifen lernen. Dies ist in hohem Maße identitätsstiftend. An diesem Projekt ist die Kooperation zwischen Theaterlehrer, Museum und Schule beispielhaft“, so die Preisrichter in ihrer Begründung. „Kinder zum Olymp!“ ist ein Projekt der Kulturstiftung der Länder, Schirmherr ist Bundespräsident Joachim Gauck. Insgesamt hatten 700 Schulen aus ganz Deutschland am Wettbewerb teilgenommen. Erfolgreichstes Land im Wettbewerb ist Bayern mit sechs Preisträgern, gefolgt von Nordrhein-Westfalen mit vier Gewinnern.



Faire Woche 2012

Unter dem Motto “Zukunft gestalten. Fair handeln!” steht noch bis zum 28. September das Thema “Nachhaltigkeit” im Mittelpunkt der Fairen Woche.



In Augsburg, Bobingen, Dillingen und Friedberg beteiligen sich Weltladen und Werkstatt Solidarische Welt e.V. an der Fairen Woche, die heuer zum elften Mal stattfindet. In Augsburg startete der Weltladen am vergangenen Wochenende mit einer Beteiligung am Regionalmarkt im Botanischen Garten. Neben Infos zum Fairem Handel und einer Kaffee-Röstvorführung wurden fair gehandelte Produkte präsentiert, darunter auch die Augsburger Stadtschokolade, die der Weltladen Augsburg und die Regio Augsburg Tourismus GmbH letztes Jahr gemeinsam kreiert haben.

Auch der Donnerstag, 20. September steht im Augsburger Weltladen ganz im Zeichen der Schokolade: Am Schokoladenprobiertag gibt es Spiele, Wissenswertes und natürlich Kostproben zu Lieblingssorten aus Fairem Handel. Am 27. September um 19.30 Uhr berichtet im Weltladen Augsburg Jorge Inostroza, Vertriebsleiter Weltläden & Gruppen der Fair-Trade-Handelsgesellschaft GEPA, über die neue Kaffeestrategie seines Unternehmens.

» Programm Faire Woche (pdf, 865 kB)

» Augsburg mit eigener Stadtschokolade



Erfolgreiches Wochenende für Kanu Schwaben Augsburg

Bei den Deutschen Meisterschaften der Slalomkanuten im Wildwasserpark Hohenlimburg konnten die Kanuten von Kanu Schwaben Augsburg mit insgesamt fünfmal Gold die Hälfte der Titel einheimsen. Die komplette deutsche Slalom-Elite war am Start.

Sideris Tasiadis (Foto: DKV-Olympiabroschüre)

Sideris Tasiadis (Foto: DKV-Olympiabroschüre)


Im ersten Einzelfinale der Titelkämpfe auf der Lenne verteidigte London-Silbermedaillengewinner Sideris Tasiadis (Augsburg) mit einem fehlerfreien Finallauf erfolgreich den Titel im C1 vor seinen Nationalteam-Kollegen Jan Benzien und Franz Anton (beide Leipzig). Rund zweieinhalb Stunden später paddelte er dann mit Freundin Claudia Bär erneut zu Meisterschaftsgold im Mixed-Zweier. Claudia Bär durfte außerdem mit dem Sieg im Mannschaftswettbewerb der Kajak-Damen zusammen mit Stefanie Horn und Michaela Grimm ihren zweiten Titel bei diesen Meisterschaften feiern. Zwei weitere Titel für die Kanu Schwaben Augsburg gab es im Kajak der Herren, wo Peking-Olympiasieger Alexander Grimm sich in Abwesenheit von London-Bronzemedaillengewinner Hannes Aigner diesmal vor seinem Klubkameraden und Titelverteidiger Fabian Dörfler durchsetzen konnte. Im Mannschaftswettbewerb hatte Alexander Grimm zusammen mit dem Zweiten in der Gesamt-Weltcupwertung 2012 Fabian Dörfler sowie mit Jürgen Kraus zuvor den Titel erfolgreich verteidigt.