DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
DAZ-Archiv - www.daz-augsburg.de

Auf dem Weg zum Rekord

Im Förderwerk St. Elisabeth wachsen Kürbis-Riesen heran



Der größte hat 650 Kilo Gewicht, 4,90 Meter Umfang und 1,60 Meter Durchmesser: In der Gärtnerei des Förderwerks St. Elisabeth im Univiertel wachsen derzeit wieder drei Riesen-Kürbisse heran. Bereits im vergangenen Jahr hatten Gärtnermeister Andreas Hofmann und seine Lehrlinge bei der Deutschen Meisterschaft im Kürbis-Wiegen einen sechsten und einen neunten Platz geholt. Heuer hoffen Hofmann und seine Lehrlinge auf ein noch besseres Ergebnis, brachte im vergangenen Jahr ihr schwerster Kürbis doch “nur” 452 Kilo auf die Waage. In diesem Jahr haben sie einen Kürbis mit derzeit etwa 570 Kilo, und er wird noch etwas an Gewicht zulegen. Der 650-Kilo-Spitzenkandidat hat leider ein tiefgehendes Loch und ist damit für die Meisterschaft disqualifiziert. „Wir waren auf Rekordkurs“, bedauert Hofmann das winzige Loch im Kürbis, denn der schwerste Deutsche Kürbis hatte bisher 668 Kilo und wäre mit etwas Glück übertroffen worden. Die Deutsche Meisterschaft im Kürbiswiegen findet am 7. Oktober in Ludwigsburg statt.

Im Förderwerk St. Elisabeth der Katholischen Jugendfürsorge erlernen im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit junge Leute einen Beruf, die sich beim Lernen sehr schwer tun und auf dem freien Arbeitsmarkt kaum Chancen haben.

Bild: Stolz auf ihren 650-Kilo-Kürbis sind Gärtnermeister Andreas Hofmann und die Auszubildenden Bettina Kremser, Uwe Hurle und Felix Buchhart (von links). Foto: KJF/Karg