DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
DAZ-Archiv - www.daz-augsburg.de

SPD Rechts der Wertach wählt neuen Vorstand

Der SPD Ortsverein Rechts der Wertach hat auf seiner Jahresmitgliederversammlung am Montag, den 13. Februar 2012, einen neuen Vorstand gewählt.



Einstimmig wählten die anwesenden Mitglieder Jörn Retterath zum Nachfolger von Renate Dick im Amt des Vorsitzenden. Der 28-jährige hat in Augsburg Geschichts-, Politik- und Rechtswissenschaften studiert und schreibt derzeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Münchner Institut für Zeitgeschichte an seiner Promotion. Renate Dick war aus familiären Gründen nicht mehr bei der Wahl zum Vorsitz angetreten, erklärte sich aber bereit, das Amt des Stellvertreters auszuüben und wurde von der Versammlung zusammen mit Johann Blesch, der dieses Amt bereits seit 2010 inne hatte, zur Stellvertretenden Ortsvereinsvorsitzenden gewählt. Als Schatzmeister wurde der langjährige Kassierer Peter Senkmajer wiedergewählt. Das Amt des Schriftführers ging an Tobias Schröter. Zu Beisitzern im Vorstand wählte die Versammlung Vincent Bentele, Christoph Eklou und Erwin Thoma.

Der 34 Mitglieder zählende SPD Ortsverein Rechts der Wertach gehört zu den ältesten sozialdemokratischen Sektionen in Bayern und umfasst heute das Gebiet jenseits des historischen Stadtmauerringes zwischen Fischertor und Curt-Frenzel-Stadion, sowie zwischen der Holzbachstraße, der Wertachbrücke und der MAN.

Foto: Der neu gewählte Vorstand des OV Rechts der Wertach: Johann Blesch (Stellv. Vorsitzender), Jörn Retterath (Vorsitzender) und Renate Dick (Stellv. Vorsitzende)



„Permanenter Ausdruck gelebter Demokratie“

Die Stadt Augsburg ruft zusammen mit dem Bündnis für Menschenwürde e.V. auch dieses Jahr alle Bürger zur Teilnahme am morgigen Aktionstag „Vielfalt in der Friedensstadt“ auf.

„Aus dem Widerstand gegen rechtsextreme Aufmärsche sind die Aktionstage für Vielfalt und Demokratie entstanden. Im letzten Jahr konnte eine erneute Provokation von Neonazis verhindert werden und auch 2012 ist – bislang – kein Aufzug rechtsradikaler Gruppen angemeldet. Ich werte das als Erfolg unseres demokratischen Schulterschlusses“, so Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl in seinem Aufruf. Die Veranstaltung auf dem Rathausplatz wird am 25. Februar von zirka 12 bis 16 Uhr stattfinden. Eine Übersicht zum Programm ist unter www.augsburg.de/vielfalt veröffentlicht.