DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
DAZ-Archiv - www.daz-augsburg.de

FCA: Zwei Spiele Sperre für Sankoh

Gibril Sankoh ist vom DFB-Kontrollausschuss mit einer Sperre von zwei Spielen belegt worden. Damit fehlt der Abwehrspieler am morgigen Mittwoch in Duisburg (17.30 Uhr) und am Sonntag gegen 1860 München (13.30 Uhr).

Der Kontrollausschuss des DFB bewertet die Aktion von Gibril Sankoh in der 55. Minute des Spiels gegen den VfL Osnabrück als “krass sportwidriges Verhalten in der Form einer Tätlichkeit gegen den Gegner in einem leichteren Fall nach einer an ihn zuvor begangenen sportwidrigen Handlung” und belegte Sankoh mit der Mindeststrafe von zwei Spielen Sperre. Der FCA und Sankoh haben dem Urteil bereits zugestimmt, womit es rechtskräftig ist. Ohne Sankoh und ohne Simon Jentzsch, der sich  gegen Osnabrück eine Gehirnerschütterung zuzog, geht der FCA geschwächt in die „Woche der Wahrheit“, zumal nicht sicher ist, ob Paul Verhaegh rechtzeitig fit wird. Verhaegh laboriert an einer Verletzung im Sprunggelenk. Trotz der beiden Ausfälle und dem dicken Fragezeichen hinter Verhaeghs Einsatz zeigt FCA-Trainer Jos Luhukay die breite Brust eines Tabellenführers: “Wir werden in Duisburg eine Mannschaft auf den Platz stellen, die dort gewinnen will und kann.”



„Wir sind Tabellenführer“

AEV und FCA an der Tabellenspitze: Peter Grab konstatiert „hohe Symbolkraft“

Von Siegfried Zagler

Peter Grab: "Vielleicht gelingt uns sogar ein Ausbau der Tabellenführung"

Peter Grab: "Vielleicht gelingt uns sogar ein Ausbau der Tabellenführung"


Die beiden Profivereine Augsburgs stehen nach fünf beziehungsweise vier Spieltagen in ihren jeweiligen Ligen an der Tabellenspitze. Das ist eine in der langen Geschichte der Augsburger Sportstadt eine noch nie da gewesene – möglicherweise schnell vorübergehende – Momentaufnahme. Beide Ligen befinden sich in der Startphase und im Eishockey wie im Fußball sind Prognosen über den weiteren Saisonverlauf derzeit nicht viel wert. Das sieht man im Sportreferat der Stadt Augsburg wohl anders, weshalb Kulturreferent Peter Grab die doppelte Tabellenführung gestern mit einer „Ich-bin-auch-Sportreferent-Pressemitteilung“ kommentierte: „Zum ersten Mal führen unsere beiden Profivereine zeitgleich die jeweilige Tabelle an – das hat hohe Symbolkraft. Ich gratuliere beiden Teams ganz herzlich zu diesem Ergebnis und freue mich auf viele weitere spannende Spiele. Vielleicht gelingt uns sogar ein Ausbau der Tabellenführung“.

Wofür die doppelte Tabellenspitze Symbol sein soll, verrät das kleine Possessivpronomen. „Wir“ sind also Tabellenführer, und auch noch zweifacher. Der aktuelle Tabellenstand der beiden Vereine geht demnach auf „uns“ über, sofern wir Augsburger sind. Schön zu wissen, dass wir wieder etwas sind. Nach der napoleonischen Auflösung des Status der freien Reichsstadt und dem damit verbundenen Niedergang zu „Greater Munich“ päppelt das „unseren“ chronisch verletzten Stolz ein wenig auf. Nun sollten wir aber die Gelegenheit nutzen und daran arbeiten, dass es so bleibt, strengen wir uns also an und nehmen unseren Sportreferenten beim Wort. „Vielleicht gelingt uns sogar ein Ausbau der Tabellenführung“.



GRÜNE diskutieren über das geplante Bürgerbegehren für einen Tunnel



Der Stadtverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wird auf der öffentlichen Stadtversammlung am Mittwoch, 22. September 2010 über die aktuellen Planungen zur Mobilitätsdrehscheibe sprechen und auch über das geplante Bürgerbegehren für einen Tunnel unter dem Königsplatz. Gastreferent ist Stadtbaumeister Gerd Merkle, der die Pläne für die Mobilitätsdrehscheibe vorstellen wird. Anschließend wird über den Tunnel und das damit verbundene Bürgerbegehren diskutiert. Die GRÜNEN laden alle Mitglieder und Interessierten zu dieser öffentlichen Veranstaltung ein.

Öffentliche Stadtversammlung

Cafe am Milchberg,

Milchberg, Augsburg

Mi 22. September 2010, 19.30 Uhr



„Da sein für Augsburg“

Öffentlicher Dienst stellt sich auf dem Rathausplatz vor



Im Rahmen des ver.di Aktiontags präsentieren sich am Freitag, 24. September ab 13 Uhr eine Reihe städtischer Dienststellen und Unternehmen auf dem Rathausplatz. Unter der Schirmherrschaft von OB Kurt Gribl wird ein buntes Programm geboten. Neben Vorführungen des Stadttheaters, dem Ballett und verschiedener Kulturgruppen bieten auch weniger illustre Einrichtungen und Unternehmen der Stadt Information und Unterhaltung an. „Mit diesem Tag soll die Wichtigkeit der städtischen Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger herausgestellt werden“, wie es in der ver.di Pressemitteilung heißt. Vertreten sind Klinikum und Stadtwerke, die Berufsfeuerwehr mit Vorführungen, der Grünflächenbereich mit einem ‚Rundflug‘ über den Rathausplatz und viele andere Ämter und Behörden.

» Programm (pdf)