DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
DAZ-Archiv - www.daz-augsburg.de

Augsburger SPD zu Sarrazin

Die Fachforen Migration, Bildung, Soziales, Kultur der Augsburger SPD haben sich gemeinsam von den Thesen Thilo Sarrazin distanziert, die das SPD-Mitglied Sarrazin in seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ vertritt.

Nach genauer Lektüre des Buches vermisse man die von ihm angemahnte „wissenschaftliche Sachlichkeit“. Statt einer sachlichen Auseinandersetzung schüre Sarrazin die Ängste der Bevölkerung. „Die eindimensionale Betrachtung der Probleme von Sarrazin führen nicht zum Ziel“, so die Zusammenfassung der SPD-Fachforen, die sich in ihrer Presseerklärung für eine flächendeckenden Einführung von rhythmisierten Ganztagsschulen aussprechen, die „für alle Kinder bestmögliche Fördermöglichkeiten gewährleistet“. In Projekten wie  die der Stadtteilmütter zur Sprachförderung, Smena, Pusula, Mentoren- und Patenprojekte im Rahmen des Bündnis für Augsburg werde, so SPD-Chefin Ulrike Bahr, Vielkulturalität als Herausforderung und Chance für die drittgrößte Stadt Bayerns begriffen.



Pilotfilm zur Sanierung der Kongresshalle ist online

Die Kongresshallen-Renovierung ist in vollem Gang. DAZ-Medienpartner Kleeblatt-Film dokumentiert die Arbeiten.

Seit dem 1. Mai 2010 ist die Augsburger Kongresshalle aufgrund umfangreicher Renovierungsarbeiten geschlossen. Zwei Jahre lang werden die Arbeiten dauern, bei denen die Kongresshalle – teils mit Geldern aus dem Konjunkturpaket II – vollständig renoviert und technisch und energetisch auf den neuesten Stand gebracht wird. Die Wiedereröffnung als Kongresszentrum Augsburg ist für Mai 2012 geplant. Mehr als 20 Millionen wird der Umbau verschlingen, der von Kleeblatt-Film dokumentiert und medial begleitet wird. Seit Mittwoch ist der Pilotfilm „KongressTV“ online.




» Kongress-TV Pilotfilm bei YouTube

» Kongresshalle: Bauliche Sanierung startet

» Homepage “Kongress am Park Augsburg”

» Homepage “Kleeblatt-Film”



Wassertürme: Zusätzliche Führungen im September

Den Tag des offenen Denkmals am 12. September nutzt die Regio Augsburg, um zusätzliche Besichtigungen der Wassertürme am Roten Tor anzubieten.



Wer für den 5. September keinen Platz mehr zur Besichtigung der frisch renovierten Wassertürme am Roten Tor ergattern konnte, hat jetzt eine Woche später nochmals die Gelegenheit. Am Sonntag, den 12. September findet nämlich der alljährliche bundesweite “Tag des offenen Denkmals” statt. Als Ergänzung zum Programm des Denkmaltags bietet die Regio Augsburg Tourismus GmbH an diesem Tag zusätzliche öffentliche Begehungen der Wassertürme an. Jeweils um 10 Uhr, 11 Uhr, 14 Uhr und um 15 Uhr finden die Führungen statt. Bei den 1-stündigen Besichtigungen werden den Teilnehmern das Brunnenmeisterhaus sowie der kleine und der große Wasserturm gezeigt.

Eine Anmeldung in der Tourist-Information am Rathausplatz unter Telefon 0821 50207-24 ist unbedingt erforderlich, da wegen Brandschutzauflagen die Teilnehmerzahl auf 14 Personen pro Führung begrenzt ist. Treffpunkt der am Denkmaltag kostenlosen Führungen (sonst 3 Euro pro Person) ist direkt am Eingang der Wassertürme. Die nächsten und auch letzten turnusmäßigen Führungen im Jahr 2010 finden am 3. Oktober statt.

Infos: 0821 50207-24 und

www.augsburg-tourismus.de