Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Montag, 27.6.2016 • Nr. 179 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de

“Sommernächte”: Stadt bezeichnet dreitägiges Stadtfest als “Erfolg”

Die Stadt Augsburg hat mittels einer städtischen Pressemitteilung die “Augsburger Sommernächte” als Erfolg bewertet. Es gibt aber auch scharfe Kritik.

Party auf der Maximilianstraße Foto: Archiv

Partyzone Maximilianstraße Foto: Archiv

„Das neue Stadtfest der „Augsburger Sommernächte“ ist ein Erfolg. Drei Tage lang haben Zehntausende Besucher aus Augsburg und der ganzen Region ein stimmungsvolles Fest gefeiert. Friedlich und heiter ging es zu und viele fröhliche Gesichter bestimmten das Bild in der Innenstadt. Auch die Sicherheitskräfte und der Rettungsdienst zogen eine positive Bilanz“, so beginnt eine Pressemitteilung der Stadt am heutigen Sonntag.

„Wir haben uns alle sehr auf die ersten Augsburger Sommernächte gefreut. Aber dass wir drei derart berauschende Tage erleben durften, ist einfach ein Traum. Auch wenn das Wetter am Samstag durchwachsen war – die Stimmung war trotzdem super und entspannt“, schwärmt Bürgermeisterin Eva Weber. Sie hatte das Fest am Donnerstagabend auf dem Rathausplatz eröffnet.
„Wenn man gesehen hat, mit welcher Begeisterung die einheimischen Besucher und die Gäste aus dem Umland und der Region unsere einzigartige Innenstadt mit Leben erfüllt haben, dann kann man gar nicht anders: Man muss Augsburg einfach lieben!“, so Eva Weber.

Partydekoration auf dem-Rathausplatz

Aktuelle "Partydekoration" auf dem Rathausplatz


Fracking: Bundestag verabschiedet Kompromiss

Der Deutsche Bundestag hat am heutigen eine neue Regelungen für die umstrittene Rohstoff-Gewinnungsmethode “Fracking” beschlossen.

Mit einer Mehrheit von 436 Stimmen verabschiedeten die Parlamentarierer ein Gesetzespaket, das dem Fracking Grenzen setzt, aber nicht grundsätzlich verbietet. 119 Abgeordnete stimmten dagegen, neun enthielten sich. Die Augsburger Bundestagsabgeordnete Claudia Roth (Grüne) und der Augsburger ÖdP-Stadtrat Christian Pettinger empörte [...]

weiterlesen »

OB Gribl schlägt Angela Merkel Steuermodelle zur Schaffung von Wohnraum vor

Mit dem jüngsten Arbeitsgespräch von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl als Repräsentant des Deutschen wie Bayerischen Städtetags und Bundeskanzlerin Angela Merkel sind ebenso Forderungen wie Ergebnisse verbunden.

Vor allem bei den Kosten der Unterkunft (KdU) anerkannter Flüchtlinge, die schwer auf den städtischen Haushalten lasten, sehen die kommunalen Spitzenverbände den Bund in der Pflicht. Wie Augsburgs OB  Gribl [...]

weiterlesen »


OB und Verwaltung bringen UNESCO-Bewerbung auf die Zielgerade

In einer internen Sitzung sind heute in der Stadtverwaltung von den beteiligten Referaten die endgültigen Strukturen festgeschrieben worden, um die Augsburger Bewerbung als UNESCO-Welterbe ohne Verzögerung fortzusetzen.

An der seit Wochen terminierten Besprechung von Referat OB, Kulturreferat und Baureferat wurden am schon vorliegenden Konzept die Feinabstimmungen vorgenommen, damit alle betroffenen Referate reibungslos zusammen arbeiten können. “So [...]

weiterlesen »

OB und Verwaltung bringen UNESCO-Bewerbung auf die Zielgerade

In einer internen Sitzung sind heute in der Stadtverwaltung von den beteiligten Referaten die endgültigen Strukturen festgeschrieben worden, um die Augsburger Bewerbung als UNESCO-Welterbe ohne Verzögerung fortzusetzen.

An der seit Wochen terminierten Besprechung von Referat OB, Kulturreferat und Baureferat wurden am schon vorliegenden Konzept die Feinabstimmungen vorgenommen, damit alle betroffenen Referate reibungslos zusammen arbeiten können. “So [...]

weiterlesen »


Wann kommt die Sanierung der Bäckergasse?

Baureferent Gerd Merkle (CSU) würde gerne die Bäckergasse sanieren. Nun soll er dazu im nächsten Stadtrat einen Sachstandsbericht geben.

Die Bäckergasse in Augsburg ist eine grob gepflasterte Straße, die man heute wegen der nahen City-Galerie als innerstädtisches Refugium für alteingesessenen Einzelhandel begreifen muss. Zumindest ist sie aber eine der attraktivsten Bummel- und Einkaufsgegenden der Augsburger [...]

weiterlesen »

UNESCO: Peter Grab meldet sich zu Wort

Der ehemalige Kulturbürgermeister (2008-2014) der Stadt Augsburg hat sich in Sachen UNESCO zu Wort gemeldet. Peter Grab sitzt heute als Einzelstadtrat für die Wählervereinigung “WSA” im Augsburger Stadtrat.

In seiner Ägide als Kulturreferent entstand die Idee des Projekts. Nur 44.000 Euro habe die erste (bayerische) Bewerbungsstufe inklusive Begleitbuch gekostet, so Grab, der sich in einer [...]

weiterlesen »


UNESCO: Peter Grab meldet sich zu Wort

Der ehemalige Kulturbürgermeister (2008-2014) der Stadt Augsburg hat sich in Sachen UNESCO zu Wort gemeldet. Peter Grab sitzt heute als Einzelstadtrat für die Wählervereinigung “WSA” im Augsburger Stadtrat.

In seiner Ägide als Kulturreferent entstand die Idee des Projekts. Nur 44.000 Euro habe die erste (bayerische) Bewerbungsstufe inklusive Begleitbuch gekostet, so Grab, der sich in einer [...]

weiterlesen »

OB Gribl in Berlin: Flüchtlingsgespräche mit Angela Merkel

Die Lage der Flüchtlinge in den Kommunen, Kostenfragen und Fragen der Integration stehen im Mittelpunkt eines weiteren Spitzengesprächs von OB Gribl im Bundeskanzleramt am kommenden Montag in Berlin.

Dabei vertritt Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl an der Spitze des Deutschen Städtetags dessen Präsidentin Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse (Ludwigshafen), sowie den Vorsitzenden des Bayerischen Städtetags, Oberbürgermeister Dr. [...]

weiterlesen »


Radegundis: Grüne kritisieren Bauverwaltung scharf

Mit dem Tonfall einer Oppositionspartei gingen gestern die Grünen auf die Pläne der Stadtregierung los, bei Radegundis ein neues Wohnbaugebiet zu schaffen.

Die Grüne Stadtratsfraktion kritisiert die Pläne des Baureferats, südlich von Radegundis ein neues Wohnbaugebiet zu schaffen, nicht nur inhaltlich, sondern auch politisch scharf:  Im heutigen Bauausschuss (16.6.16) soll „ganz versteckt am Ende das Placet [...]

weiterlesen »

Radegundis: Grüne kritisieren Bauverwaltung scharf

Mit dem Tonfall einer Oppositionspartei gingen gestern die Grünen auf die Pläne der Stadtregierung los, bei Radegundis ein neues Wohnbaugebiet zu schaffen.

Die Grüne Stadtratsfraktion kritisiert die Pläne des Baureferats, südlich von Radegundis ein neues Wohnbaugebiet zu schaffen, nicht nur inhaltlich, sondern auch politisch scharf:  Im heutigen Bauausschuss (16.6.16) soll „ganz versteckt am Ende das Placet [...]

weiterlesen »



© 2016 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress