Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Freitag, 28.8.2015 • Nr. 240 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de

Intendant ohne Theater

Zum ersten Mal in der Geschichte der Stadt kommt ein Intendant nach Augsburg, ohne Chance das Theatergebäude am Kennedyplatz bespielen zu können. Dass dies für die Stadt eine große Chance bedeutet, ist den meisten Kulturpolitikern nicht bewusst.

Kommentar von Siegfried Zagler

Die Stadt Augsburg hat die Intendanz für ihren Eigenbetrieb Theater neu ausgeschrieben. Bis zum 24. September sollen sich die Interessenten beworben haben. Der neue Intendant, gehen wir einfach halber davon aus, dass er männlich ist, soll den „bereits begonnenen Prozess der „Öffnung“ des Theaters weiterentwickeln“, wie es im Ausschreibungstext heißt. „Deshalb erwarten wir Ihre Bereitschaft, thematische Ausrichtungen und Projektplanungen unter Beteiligung der Freien Szene und der Stadtgesellschaft zu initiieren“, so die  Erwartung der Stadt an die neue Theaterleitung.


FCA verschenkt in Frankfurt Punkte

Nach einem Bundesligaspiel der schwächeren Sorte trennten sich Eintracht Frankfurt und der FC Augsburg vor 46.000 Zuschauern mit einem 1:1 Unentschieden. Die Tore  in der Frankfurter Commerzbank-Arena schossen Caiuby (24.) und Marco Russ (85.).

FCA Trainer Markus Weinzierl wechselte nach der 0:1-Heimpleite gegen Hertha BSC zwei Mal. Überraschenderweise begann Neuzugang Stafylidis als Linksverteidiger in der [...]

weiterlesen »

“So wird es in Zukunft nicht mehr weitergehen”

Im heutigen Ferienausschuss wurde von Stadtdirektor Josef Schwarz die Zusammenfassung eines Rechtsgutachtens vorgetragen, das die Fraktionen von CSU und SPD im Juli-Stadtrat in Auftrag gegeben hatten.

Von Siegfried Zagler

Die Ausführungen des Stadtdirektors Schwarz förderten im Kern folgende Erkenntnis zutage: Der Stadtrat darf auch während einer Stadtratsperiode seine Geschäftsordnung verändern, sodass zum Beispiel [...]

weiterlesen »


Grüne: Theatersanierung nur ohne Neuverschuldung

Die Augsburger Grünen befinden sich in Sachen Theatersanierung in einem Dilemma: Einerseits sprechen sie sich in ihrem Wahlprogramm für ein Dreispartenhaus aus, anderseits für einen Schuldenstopp.

Dass die Stadt Augsburg ihren derzeitigen Sanierungsanteil von zirka 82 Millionen Euro ohne Neuverschuldung abfinanziert bekommt,  erscheint derzeit als nicht sehr wahrscheinlich, dennoch halten die Grünen an ihrer Maximalforderung fest: [...]

weiterlesen »

Kann sich die Stadt die Sanierung des Theaters leisten?

Zum ersten Mal in ihrer noch jungen politischen Karriere steht Finanzreferentin Eva Weber im Brennpunkt der Öffentlichkeit. Schafft das Finanzreferat die anvisierte Theatersanierung, ohne den sozialen Frieden zu gefährden?

Kommentar von Siegfried Zagler

Die Frage, ob eine Stadtregierung der drittgrößten Stadt in Bayern von ihrer Aufsichtsbehörde  nun einen „Rüffel“ (Augsburger Allgemeine) oder eine „Watschn“ Süddeutsche Zeitung erhalten [...]

weiterlesen »


Theatersanierung: Architekten im Theater

Bereits am 3. August fand im Theater Augsburg eine dreistündige Informationsveranstaltung des “Treffpunkt Architektur Schwaben” (TAS), der lokalen Vertretung der Bayerischen Architektenkammer, statt.

Nach einer informativen Führung durch das Große Haus und seine Funktionsräume präsentierte der mit dem Vorentwurf beauftragte Münchner Architekt Walter Achatz im Theaterfoyer den Stand der Planung und stellte sich zusammen mit [...]

weiterlesen »

Grüne: Haushaltskonsolidierung unumgänglich

Die erste Stellungnahme einer Regierungspartei in Sachen Haushalt veröffentlichte heute Nachmittag die Augsburger Rathausfraktion der Grünen. Sie sieht die Vorgängerregierung in der Verantwortung für die finanzielle Schieflage der Stadt.

“Die Grüne Stadtratsfraktion sieht ihre Befürchtungen bestätigt. Die jetzige Stadtregierung muss nun für die Fehler der Vorgängerregierung gerade stehen. Es wurde in den zurückliegenden sechs Haushaltsjahren trotz [...]

weiterlesen »


“Der Ausgleich künftiger Haushalte ist gefährdet”

Die Genehmigung des ersten Haushalts der neuen Stadtregierung seitens der Regierung von Schwaben war möglicherweise eine Zitterpartie. Verantwortlich dafür könnte ein spät entdecktes 43-Millionen-Defizit aus dem Vorgängerhaushalt gewesen sein. Die Genehmigung der Regierung von Schwaben ist jedenfalls mit einer konkreten Aufgabenkritik an die Stadtregierung gekoppelt, da in den kommenden Jahren ausgeglichene Haushalte gefährdet seien, wie [...]

weiterlesen »

Finanzen: Haushalt 2015 ist genehmigt

Die längste Hängepartie in der Geschichte der Stadt in Sachen Haushalt ist vorbei: Die Regierung von Schwaben (RvS) hat als Rechtsaufsichtsbehörde den im März ohnehin spät beschlossen Haushalt der Stadt Augsburg genehmigt und sich dabei die Stadtregierung zur Brust genommen.

Von Siegfried Zagler

Dass dafür fast ein halbes Jahr vergehen musste, begründet die Regierung von Schwaben mit [...]

weiterlesen »


Verzockt?

Im Vorfeld eines Jahrhunderttransfers schießen in London und Augsburg erstaunliche Gerüchte ins Kraut.

Kommentar von Siegfried Zagler

Nehmen wir an, dass es stimmt, was im renommierten Guardian steht: Chelsea hat dem FCA ein 25-Millionen-Euro-Angebot für den Linksverteidiger Baba unterbreitet, das die FCA-Führung ausgeschlagen hat. Und nehmen wir mal an, dass Baba nur deshalb in Elversberg spielen konnte, [...]

weiterlesen »

FCA verpflichtet Philipp Max; Baba vor den Toren Londons

Der im Raum stehende Wechsel des Augsburger Linksverteidigers Baba nach London machts möglich: Der FC Augsburg hat sich mit Philipp Max und dem Karlsruher SC auf den sofortigen Wechsel des  Linksverteidigers verständigt.

Von Siegfried Zagler

Der 21-Jährige erhält einen Vertrag über zwei Jahre bis zum 30. Juni 2017, in dem eine Option auf eine langfristige Verlängerung [...]

weiterlesen »


Jungen Union: Ruth Hintersberger wird im Amt bestätigt

Die Bezirksvorstandswahlen der Jungen Union Augsburg brachten eindeutige Ergebnisse.

Die 31jährige Betriebswirtin Ruth Hintersberger wurde am vergangenen Freitag auf Vorschlag beider Augsburger JU-Kreisvorsitzenden Benedikt Lika und Philipp Höß mit klarem Ergebnis, 95%, zur Bezirksvorsitzenden im Amt bestätigt. “Seit unserer “verspäteten” Wahl im Februar hat sich viel getan in der Augsburger JU. Das war auch mehr als [...]

weiterlesen »

Mit dem Wählerwillen darf kein Schindluder getrieben werden

Warum der Abwehrversuch gegen die Bildung einer neuen Stadtratsfraktion nicht akzeptabel ist

Kommentar von Siegfried Zagler

Die Erhöhung der Aufwandsentschädigung, die nur in die eigenen Taschen ging. Ein Sozialticket, das gegen das Gleichheitsprinzip verstieß. Kulturreferent Thomas Weitzel als falsus procurator in Sachen Intendantin unterwegs. Eines der größten Bauprojekte der Nachkriegsgeschichte (Theatersanierung) ohne Vorberatung in den Fachausschüssen [...]

weiterlesen »



© 2015 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress