Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Sonntag, 25.9.2016 • Nr. 269 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de

ÖDP fordert Naturschutz für gesamte Flugplatzheide

ÖDP-Stadtrat Christian Pettinger hat sich in die Diskussion um die geplante Wohnbebauung auf der Haunstetter Flugplatzheide eingeschaltet.

Christian Pettinger

Christian Pettinger

Wie berichtet hat sich das Bayerische Umweltministerium für den Erhalt der verbliebenen Flugplatzheide in Haunstetten ausgesprochen. Im Zusammenhang mit dem vom Freistaat am Bischofsackerweg geplanten Wohnprojekt für Flüchtlinge hatte sich ein breites Bündnis von Naturschützern mit einem Hilfegesuch an die Bayerische Umweltministerin gewandt. Ihr Sprecher bestätigte nun den hohen naturschutzfachlichen Wert dieses Grünzuges.

Nach Auffassung von ÖDP-Stadtrat Christian Pettinger müssten nun auch von der Stadt entsprechende Beschlüsse gefasst werden: „Wir können nicht tatenlos zusehen, wie ohne Not ein hochwertvolles Stück Naturraum im Stadtgebiet für ein Bauprojekt geopfert wird.“ Der Stadtrat habe zwar in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause dem Bauprojekt des Freistaates zugestimmt, doch unter anderen Voraussetzungen: In der Sitzung war betont worden, dass das Gelände in Haunstetten das einzige sei, auf dem die Flüchtlingswohnungen errichtet werden könnten. Im Eindruck dieser Alternativlosigkeit habe auch Pettinger damals dafür gestimmt, dem Freistaat hier keine Steine in den Weg zu legen. „Ich kann nicht den Schutz einer erhaltenswerten Grünfläche gegen die Unterbringung von Flüchtlingen ausspielen“, so Pettinger.


FDP nominiert Bundestagskandidaten für Augsburg und Königsbrunn

“Die Freien Demokraten in Augsburg und Königsbrunn sind nach drei Jahren außerparlamentarischer Opposition bereit für die Rückkehr in den Deutschen Bundestag”, wie es in einer Pressemitteilung der Augsburger FDP heißt. Am Samstag nominierten die Delegierten der FDP-Kreisverbände Augsburg Stadt und Augsburg Land ihren Direktkandidaten für die Bundestagswahl im kommenden Jahr. Die Wahl fiel auf den [...]

weiterlesen »

FDP nominiert Bundestagskandidaten für Augsburg und Königsbrunn

“Die Freien Demokraten in Augsburg und Königsbrunn sind nach drei Jahren außerparlamentarischer Opposition bereit für die Rückkehr in den Deutschen Bundestag”, wie es in einer Pressemitteilung der Augsburger FDP heißt. Am Samstag nominierten die Delegierten der FDP-Kreisverbände Augsburg Stadt und Augsburg Land ihren Direktkandidaten für die Bundestagswahl im kommenden Jahr. Die Wahl fiel auf den [...]

weiterlesen »


Stadion-Fassade soll im Februar fertig sein

Mit der WWK Versicherungsgruppe übernimmt der FCA-Hauptsponsor die Finanzierung der Stadionfassade, die nun vom ewigen Politikum zu einer leuchtenden Außenhülle umgewandelt werden soll. Der Beginn der umfangreichen Baumaßnahmen ist für November vorgesehen. Mit einer Fertigstellung ist im besten Fall im Februar 2017 zu rechnen.

Das sind die Eckdaten einer aktuellen Pressemitteilung des FCA. „Mit der [...]

weiterlesen »

Fahrradstadt: Neue Passage durch alten Schlachthof

Auf dem Weg zur Fahrradstadt hat sich einiges getan

Eine neue Passage führt Fußgänger und Radler durch das ehemalige Schlachthofgelände. Die direkte Verbindung beginnt am Tor des ehemaligen Schlachthofs an der Proviantbachstraße und mündet an einem neu angelegten Platz mit Bäumen an der Berliner Allee. Die neu angesiedelten Büros sowie Gewerbe- und Gastronomiebetriebe im [...]

weiterlesen »


„Schaffen wir das?” - “Statistische Woche” ab 13. September in Augsburg

Die von der Deutschen Statistischen Gesellschaft, dem Verband Deutscher Städtestatistiker und der Deutschen Gesellschaft für Demographie veranstaltete “Statistische Woche” ist die größte Fachtagung zur wissenschaftlichen und angewandten Statistik in Deutschland. Diese Traditionsveranstaltung findet nach 1955 und 1984 zum dritten Mal in Augsburg statt.

Die rund 450 Teilnehmer werden sich in den Räumen der Universität Augsburg neben [...]

weiterlesen »

Situation am Oberhauser Bahnhof offenbar unverändert dramatisch

Der Oberhauser Bahnhof ist seit langer Zeit “Treffpunkt einer stadtbekannten Alkoholiker- und Drogenszene”, wie es im Politjargon oft heißt. Anwohner des Quartiers klagen vermehrt über kaum zumutbare nächtliche Lärmbelästigung und Sachschäden an Gebäuden und Fahrzeugen.

Von Siegfried Zagler

Es wurden seitens der Politik immer wieder Ortsbegehungen unternommen und präventive Lösungsansätze diskutiert. Und zwar bereits zu Zeiten, [...]

weiterlesen »


Situation am Oberhauser Bahnhof offenbar unverändert dramatisch

Der Oberhauser Bahnhof ist seit langer Zeit “Treffpunkt einer stadtbekannten Alkoholiker- und Drogenszene”, wie es im Politjargon oft heißt. Anwohner des Quartiers klagen vermehrt über kaum zumutbare nächtliche Lärmbelästigung und Sachschäden an Gebäuden und Fahrzeugen.

Von Siegfried Zagler

Es wurden seitens der Politik immer wieder Ortsbegehungen unternommen und präventive Lösungsansätze diskutiert. Und zwar bereits zu Zeiten, [...]

weiterlesen »

Endspurt bei Gehweg-Pflasterung in der Maxstraße

Die Katharinengasse ab heute, Montag, den 5. September bis Fertigstellung Ende Oktober gesperrt.

Die Neugestaltung der Gehwege rund um den Herkulesbrunnen geht nun auch im Westen in einen neuen Bauabschnitt. Am heutigen Montag, 5. September, startet nach der Erneuerung der Leitungen im Untergrund nun die Pflasterung. Betroffen sind die westlichen Gehwege im Bereich des Herkulesbrunnens [...]

weiterlesen »


Städtischer Haushalt 2016 ist genehmigt

Die Regierung von Schwaben hat mit Schreiben vom 25. August den Haushalt 2016 rechtsaufsichtlich genehmigt.

Das Zahlenwerk ist ausgeglichen und hat in Einnahmen und Ausgaben jeweils ein Volumen von 997,6 Millionen Euro – davon entfallen 814,1 Mio. Euro auf die laufenden Positionen des Verwaltungshaushalts. Das Investitionsvolumen beträgt 113,4 Mio. Euro. Der Haushalt 2016 erlangt mit Bekanntgabe [...]

weiterlesen »

Theatersanierung: Vorzeitige Schließung bringt Stadt in Erklärungsnot

Oberbürgermeister Kurt Gribl liegt seit heute Nachmittag ein Schreiben der Sanierungskritiker vor, in dem sie die Stadt auffordern, das Theater für die kommende Spielzeit wieder zu öffnen.


G
rundlage dieser Forderung ist eine gutachterliche Bewertung von Dipl.-Ing. Wolfgang Rösener, dessen Reputation unbestritten ist. Rösener setzt sich mit den Fakten auseinander, die dem Bauordnungsamt als Begründung zur [...]

weiterlesen »



© 2016 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress